mr
31.07.14 / 12:00
Berichte

medentis erweitert ICX-Magellan um Universalbohrer für Fremdsysteme

medentis bietet nun zwei Universalbohrer für die geführte Chirurgie mit ICX-Magellan an, mit denen Position und Länge der Implantatkavitäten mit einer ICX-Magellan Bohrschablone auch für Fremdsysteme aufbereitet werden können.



medentis

Mit der ICX-Magellan Software lassen sich dentale Versorgungen chirurgisch präzise mit prothetisch ideal ausgerichteten Implantatpositionen digital planen - nicht nur für ICX-templant Implantate, sondern auch für knapp 30 weitere Implantatsysteme namhafter Hersteller. Weitere Implantatsysteme können manuell sogar der vorinstallierten ICX-Magellan Implantatbibliothek hinzugefügt werden.

Für nicht alle Hersteller existieren daher auf die Implantatsysteme abgestimmte ICX-Magellan Bohrer. Für diese Fälle bietet die medentis nun zwei Universalbohrer für die geführte Chirurgie mit ICX-Magellan an, mit denen Position und Länge der Implantatkavitäten mit einer ICX-Magellan Bohrschablone auch für Fremdsysteme aufbereitet werden können.

Standardgröße und lange Variante

Die über die Schneidfläche geführten neuen Universalbohrer mit einem Durchmesser von 2,2 Millimetern sind erhältlich als Standardvariante mit Markierungen für Implantatlängen bei 6.5, 8 und 10 Millimetern und als lange Variante mit zusätzlichen Markierungen für Implantatlängen bei 12.5 und 15 Millimetern.

So können die Planungen wie gewohnt mit der ICX-Magellan Software erstellt und Position sowie Tiefe der Bohrung mit der ICX-Magellan Bohrschablone geführt werden. Die Aufbereitung auf den exakten Implantatdurchmesser kann dann durch den systemeigenen Bohrersatz erfolgen.

Mehr Details: http://medentis.de/wp/produktneuheiten


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt