mr
10.03.15 / 05:00
Produkte

Der neue Philips Sonicare AirFloss Ultra...

...ist nicht nur einfacher in der Anwendung als Zahnseide, sondern reinigt Zahnzwischenräume genauso effektiv.



Der neue AirFloss Ultra von Philips Foto: Philips

Wem Zahnseide zu aufwendig ist, für den eignet sich die noch einfachere, aber gleichzeitig genauso effektive Art der Zahnzwischenraumreinigung1 – der neue Philips Sonicare AirFloss Ultra. Mit nur einem simplen Knopfdruck und dem neuen Dreifach-Sprühstoß entfernt er 99,9 Prozent mehr Plaque-Biofilm zwischen den Zähnen als eine Handzahnbürste allein.2

„Die Reinigung der Zahnzwischenräume mit dem AirFloss ist wesentlich einfacher als mit Zahnseide“, bestätigen 89 Prozent der Patienten.3 Wer sich selbst überzeugen will, kann den AirFloss Ultra auf der IDS 2015 am Philips Messestand (Halle 11.3, Stand G010) kostenlos testen.

AirFloss Ultra fördert nachweislich die Zahnfleischgesundheit

„Zahnseide ist mir zu aufwendig“, diesen Satz hören Deutschlands Zahnärzte sehr häufig.4 Gerade die Erwachsenen lehnen diese Form der Zahnzwischenraumreinigung ab: Nur jeder Vierte benutzt regelmäßig Zahnseide.5

Allerdings werden beim Zähneputzen allein nur etwa 60 Prozent der Zahnoberfläche erreicht. Die Reinigung der Approximalräume sollte deshalb ein wichtiger Bestandteil der täglichen Mundhygiene sein. Andernfalls droht durch die Nichtbeseitigung von Plaque-Biofilm zwischen den Zähnen eine Akkumulation von Bakterien und damit im weiteren Verlauf die Entwicklung einer Zahnfleischentzündung. Eine einfache und effektive Art der Zahnzwischenraumreinigung ermöglicht der neue AirFloss Ultra. Er wirkt sich positiv auf die Zahnfleischgesundheit aus, Blutungsstellen werden durchschnittlich um 73 Prozent reduziert.6

Neu: Innovativer Düsenkopf und Dreifach-Sprühstoß

Der neue Philips Sonicare AirFloss Ultra verfügt über einen völlig neuartigen Düsenkopf, der durch einen optimierten Strahl aus Wasser und Mikro-Tröpfchen noch mehr Plaque im Approximalraum entfernt. Neu ist auch der Dreifach-Sprühstoß: Ein Knopfdruck genügt, dann schießt der AirFloss Ultra bis zu drei aufeinanderfolgende Sprühstöße mit Mikro-Tröpfchen durch die Zahnzwischenräume. Zudem wurde die Größe des Tanks verdoppelt. Befüllt werden kann der Tank entweder mit Wasser oder ‒ für noch mehr Frische – mit Mundspülung.

Wirksamkeit durch Studien belegt

Bereits eine zweiwöchige Anwendung des AirFloss Ultra reicht aus, um die Zahnfleischgesundheit zu verbessern – und zwar genauso wirksam wie mit Zahnseide.1 Im Vergleich zu einer Handzahnbürste reduziert AirFloss Ultra den Plaque-Biofilm signifikant und verbessert zudem die Zahnfleischgesundheit.1 Bei einem in den USA durchgeführten Praxistest6 zeigte sich nach 60-tägiger Anwendung ebenfalls eine deutliche Reduzierung von Zahnfleischerkrankungen.

Der neue AirFloss Ultra ist ab April erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf www.philips.de/ids.


Quellen:

1 In Verbindung mit einer Handzahnbürste. A study to assess the effects of Philips Sonicare AirFloss Pro, when used with antimicrobial rinse, on gum health and plaque removal. Amini P, Gallob J, Olson M, Defenbaugh J, Souza S, Mwatha T, Jenkins W, Ward M. Data on file, 2014.
2 Laboruntersuchung, Ergebnisse der Direktanwendung können abweichen.
3 Umfrage unter US-Patienten.
4 Project Chinook, Quantiative 2008, Bowitz Research.
5 MDS VerbraucherAnalyse 2012.
6 In der Praxis durchgeführte Studie mit 340 US-Dentalhygienikerinnen, in der Patienten mit leichter bis mittelschwerer Gingivitis instruiert wurden, Philips Sonicare AirFloss mit Mundspülung über einen Zeitraum von 60 Tagen zu benutzen. In-vivo-study. Data on file, 2013.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt