mr
11.03.15 / 06:00
Berichte

Oral-B Live-Talk: Biofilm-Management in neuer Dimension

Wie sieht das Biofilm-Management von morgen aus und welche Hilfsmittel können in Zukunft dabei helfen, Patienten eine bessere Mundgesundheit zu ermöglichen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Oral-B Live-Talks am 11. März 2015 im Rahmen der Internationalen Dental-Schau in Köln. Unter dem Motto „Zukunft verbindet – Biofilm-Management in neuer Dimension“ diskutierten Experten aus Praxis, Zukunftsforschung und Produktentwicklung, welche Herausforderungen und Möglichkeiten das digitale Zeitalter für Patienten und Praxisteams bereithält.




In der Zahnarztpraxis ist man auf das Thema Digitalisierung bereits seit geraumer Zeit eingestellt, vorrangig jedoch wenn es um die Verwaltung, um Prozessketten oder um das Qualitätsmanagement geht. Dass digitale Technologien allerdings auch das Biofilm-Management der Patienten spürbar verbessern können, ist eine Neuerung. Wie das genau vonstattengeht und welche Möglichkeiten Apps & Co. für die Mundpflege von morgen bereithalten, das diskutierten der Smart-Business- und Social-Media-Experte Christian Schuldt vom Zukunftsinstitut, Ulrike Wiedenmann, praktizierende Dentalhygienikerin und Referentin auf den Gebieten Prophylaxe und Parodontologie, Dr. Eva Kaiser, Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Produktforschung Procter & Gamble, und Dr. Alessandro Devigus, CEREC Instruktor an der Universität Zürich und niedergelassener Zahnarzt mit eigener Praxis in Bülach (Schweiz), beim Oral-B Live-Talk. Als einhelliges Fazit der lebhaften Gesprächsrunde rund um bewährte Hilfsmittel und moderne Technologie konnte daher festgehalten werden: Zukunft verbindet – auch und gerade in der Zahnmedizin!

Oral-B präsentiert zur IDS neue Generation digitaler Mundpflege-Hilfsmittel

Wenn es um die Digitalisierung in der Zahnheilkunde geht, denken viele vermutlich zunächst an digitales Röntgen oder an CAD/CAM-Prozesse. Dass digitale Technologien jedoch auch das häusliche Biofilm-Management positiv beeinflussen können, ist längst nicht jedem bewusst. Tatsächlich sind Hilfsmittel wie die Oral-B App dazu in der Lage, die Compliance von Patienten zu verbessern. Zu diesem Zweck verfügt die neueste Generation der App gleich über mehrere neue Features, sie werden auf der Internationalen Dental-Schau (IDS) in Köln vorgestellt. Unter anderem gehört eine Terminfunktion zum Umfang der neuen Oral-B App. Sie erlaubt es dem Praxisteam, auf dem Smartphone des Patienten eine Erinnerung an den nächsten Recall einzuspeichern. Darüber hinaus können Zahnarzt bzw. Assistenz auf den Einzelfall zugeschnittene Pflegetipps in das Handy des Patienten eingeben. Diese individuellen Hinweise, etwa zur Interdentalpflege oder zur Parodontitisprophylaxe, nimmt der Patient mit nach Hause und ruft sie beim täglichen Putzen über die Oral-B App ab. So bleibt der Ratschlag des Praxisteams auch noch lange nach dem Zahnarztbesuch in Erinnerung. Eine weitere Funktion der App nimmt den Patienten mit auf eine interaktive „Entdeckungsreise“ – sie vermittelt Wissenswertes zu den Themenbereichen „Whitening“, „Zahnfleischpflege“, „Plaquebekämpfung“, „Frischer Atem“ und „Orthodontie“. Alle Details zu den neuen Funktionen der Oral-B App lernen IDS-Messebesucher im Demo- und Test-Center von Oral-B (Halle 11.3 / Stand L-20) kennen.


Mehr zum Thema