mr
09.03.15 / 11:00
Berichte

Oral-B präsentiert Neuerungen auf der IDS 2015

In der Praxis und im zahntechnischen Labor haben digitale Technologien bereits erfolgreich Einzug gehalten. Die häusliche Mundpflege hingegen läuft in vielen Fällen noch rein analog ab. Dank der neuesten Entwicklungen aus dem Hause Oral-B werden Patienten beim Zähneputzen zukünftig jedoch verstärkt auf digitale Unterstützung bauen können.



Hier geht’s lang zur erfolgreichen Mundhygiene: Oral-B lädt zum Standbesuch auf der IDS 2015 ein. Foto: Oral-B

Smarte Hilfsmittel erleichtern die Kommunikation zwischen Patient und Praxisteam und holen auf diese Weise den zahnärztlichen Ratschlag ins heimische Badezimmer. Zahnarzt und Assistenz haben dadurch die Möglichkeit, besser mit ihren Patienten zu interagieren: Individuelle Putzhinweise und Anwendungstipps, virtuelle Reisen zu den Kernthemen der oralen Gesundheit sowie programmierbare Terminerinnerungen helfen dabei, den Patienten für die Mundpflege stärker zu sensibilisieren. Mit diesen digitalen Hilfsmitteln ausgestattet wird die Prophylaxe von morgen schon heute Realität.

Mundpflege im digitalen Zeitaler: bessere Compliance durch die Oral-B App

Für viele Menschen gehören Smartphones und damit verbunden auch die Verwendung von Apps zum Alltag: Für das Jahr 2014 geht man in Deutschland von circa 3,4 Milliarden heruntergeladenen Apps auf insgesamt rund 40 Millionen Smartphones aus. Eine forsa-Umfrage  im Auftrag von Oral-B zeigt jetzt, dass gut ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen mobile Tracking-Tools im Fitness- und Gesundheitsbereich verwendet – Tendenz steigend. Ein nicht unerheblicher Teil davon kann sich zudem vorstellen, digitale Tools im Bereich Zahnpflege zu nutzen. Rund drei Viertel dieser Gruppe wären bereit, zur Optimierung der Zahnpflege auf eine elektrische Zahnbürste inklusive App zurückzugreifen. Die Umfrage zeigt darüber hinaus, was sich die Nutzer von solchen Zahnpflege-Apps in erster Linie erwarten: Ganz vorne rangieren die Motivation zu einem besseren Putzverhalten sowie der Hinweis darauf, an welchen Stellen die Zähne besser geputzt werden müssen. Mit Hinblick auf diese Ergebnisse hat Oral-B seine Mundpflege-App weiter verbessert und ihr wichtige Funktionen hinzugefügt. Um welche Neuerungen es sich dabei konkret handelt, erfahren Besucher der Internationalen Dental-Schau in Köln im Demo- und Test-Center von Oral-B (Halle 11.3, Stand L-20). Hier erläutern Experten aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens die neuen Features der Oral-B App, informative Videos runden die Präsentation ab. Wer also erfahren möchte, wie sich mit digitalen Hilfsmitteln die Compliance der Patienten stärken lässt, der findet im Messebereich von Oral-B alle nötigen Informationen.


Quelle:

i Oral-B Mobile-Health-Umfrage durchgeführt von Forsa im Juni 2014; insgesamt 2.017 Online-Interviews mit repräsentativ ausgewählten Konsumenten


Mehr zum Thema