mr
02.07.14 / 14:00
Produkte

3M Espe: Protemp - das optimale Material für jede Art von Provisorium

Die Anforderungen an provisorische Materialien sind stark situations- und indikationsabhängig. Bei einem frakturierten Seitenzahn geht es vornehmlich um die schnelle Herstellung des Provisoriums. Im Frontzahnbereich spielt hingegen die Ästhetik eine wichtige Rolle, wobei bei mehrgliedrigen Versorgungen eine hohe Festigkeit im Vordergrund steht. Mit den Protemp-Materialien bietet 3M ESPE für jeden Anlass die optimale temporäre Lösung.



Implantat und natürlicher Zahn, Front- und Seitenzahnbereich, ein- oder mehrgliedrige Versorgung: Mit Protemp-Materialien von 3M Espe lässt sich stets eine adäquate temporäre Versorgung herstellen. 3M Espe

Für den Ersatz fehlender Zahnsubstanz nach einer Fraktur, Implantation oder Verlust einer Restauration eignet sich ausgezeichnet die vorgefertigte, formbare Composite-Krone Protemp Crown. Gilt es, temporäre Frontzahnversorgungen und mehrgliedrige Restaurationen für den Seitenzahnbereich herzustellen, ist Protemp 4 das Material der Wahl.

Das in sechs fluoreszierenden Farben erhältliche Protemp 4 wird in eine Abformung appliziert und diese erneut im Mund positioniert. Dabei passt sich das Material an die präparierten Zähne an. Nach dem Abbindevorgang erfolgt die Entnahme aus dem Mund. Durch einfaches Reinigen des Provisoriums mit Alkohol wird unter anderem ein langanhaltender, zahnähnlicher Glanz erzielt. Protemp 4 erfüllt somit hohe ästhetische Ansprüche. Die sehr hohe Bruchfestigkeit sorgt für hervorragende Belastbarkeit und Langlebigkeit, welche für Langzeitprovisorien und mehrgliedrige temporäre Versorgungen erforderlich sind. Sichergestellt wird diese aufgrund einer einzigartigen Kombination aus patentierten Nanofüllern und Polymeren.

Vorgeformte Krone

In nur wenigen Minuten fertigstellen lässt sich die in neun Größen und einer Universalfarbe verfügbare Protemp Crown. Da diese bereits die Form einer Krone aufweist, ist keine Abformung zur Formgebung erforderlich. Es wird einfach die passende Größe gewählt und die Composite-Krone so zugeschnitten, dass sie sich optimal an die vorhandene Zahnsubstanz oder das Abutment anpassen lässt. Danach erfolgen die Lichthärtung, Politur und Befestigung (bevorzugt mit RelyX Temp NE/E von 3M Espe).

Gemeinsam bilden Protemp 4 und Protemp Crown ein starkes Team, mit dem stets eine optimale temporäre Versorgung herzustellen ist.


Mehr zum Thema