mr
18.01.17 / 11:00
Produkte

3M: Lava Esthetic Vollzirkoniumoxid

Monolithische vollkeramische Restaurationen liegen voll im Trend. Allerdings fehlte es bisher an Werkstoffen, die höchste ästhetische Ansprüche erfüllen und gleichzeitig eine hohe Festigkeit aufweisen sowie einfach und effizient zu verarbeiten sind. Mit 3M Lava Esthetic Vollzirkoniumoxid steht nun erstmals ein solches Material zur Verfügung. Es ist hoch transluzent, fluoreszent und weist einen gradierten Farbverlauf mit auf die VITA classical A1-D4 Skala abgestimmtem Zahnfarben auf.




Ab März 2017 – pünktlich zur IDS – sind die Ronden aus Lava Esthetic Vollzirkoniumoxid bestellbar. Voraussetzung für die Verarbeitung ist eine Fräsmaschine mit offenen Schnittstellen, die heute zum Standard-Equipment vieler zahntechnischer Labore und nahezu aller Fräszentren gehört.

Substanzschonende Präparation

Im Vergleich zu Lithiumdisilikat und anderen führenden kubischen ZrO2-Materialien weist Lava Esthetic eine höhere Festigkeit von 800 MPa1 auf. Diese ermöglicht die Fertigung von Kronen und dreigliedrigen Brücken mit Mindestwandstärken von lediglich 0,8 mm, sodass substanzschonend präpariert werden kann und kaum gesunde Zahnhartsubstanz zu opfern ist. Schonend ist das Material einer aktuellen Studie2 zufolge auch gegenüber dem antagonistischen Schmelz – ein erhöhter Verschleiß ist nach Politur und Glasur nicht zu befürchten.

Zeitsparende Verarbeitung

Ein weiterer Vorteil liegt in der effizienten Verarbeitung von Lava Esthetic: Im Labor wird die Versorgung computergestützt konstruiert und gefertigt sowie anschließend gesintert, ausgearbeitet und glasiert. Zeitaufwendige Arbeitsschritte wie das Einfärben, Auftragen fluoreszierender Flüssigkeit und Trocknen der Restaurationen entfallen dank der inhärenten Farbe und Fluoreszenz. Auch der Aufwand für ein Einschleifen in der Praxis ist gering – der Vorgang erfolgt mit Feinkorndiamanten unter Wasserkühlung. Wichtig ist eine abschließende Politur, um die positiven Verschleißeigenschaften zu erhalten.

Einfache Befestigung

Für die Befestigung von Kronen und Brücken aus Lava Esthetic Zirkoniumoxid wird die Verwendung von 3M RelyX Unicem Selbstadhäsiver Composite-Befestigungszement empfohlen. Dieses in verschiedenen Farben erhältliche Befestigungsmaterial unterstützt die ästhetischen Eigenschaften der Keramik, erzielt eine hohe Haftkraft und ermöglicht eine effiziente Arbeitsweise, da Arbeitsschritte wie das Ätzen und Primen der Restauration entfallen. Weitere Informationen zum Material erhalten Interessenten am IDS-Messestand von 3M (Stand G90 in Halle 4.2).

13-Punkt-Biegefestigkeit nach ISO 6872:2015; geeignet für Typ II, Klasse 4 Indikationen: Kronen, Brücken mit einem Pontik zwischen zwei Pfeilern, Inlays, Onlays und Veneers.
2Dr. J. O. Burgess, Dr. N. Lawson, University of Alabama at Birmingham School of Dentistry, U.S.A., Internal Report to 3M Oral Care, 2016.


Mehr zum Thema