mr
05.02.17 / 08:00
Produkte

GC G-CEM LinkForce baut Brücken

Als ausgewiesener Materialspezialist liefert GC seit mehr als 95 Jahren innovative Werkstofflösungen für Labor und Praxis. Hierbei hat das Know-how im Bereich der Befestigungsmaterialien besondere Tradition, denn bereits im Gründungsjahr wurde mit einem Standardzement der Grundstein für die GC-Erfolgsgeschichte gelegt. Bis zum heutigen Tag baut das Traditionsunternehmen auf diesem Fundament erfolgreich Brücken zwischen Labor und Praxis.




Zahntechniker und Zahnärzte haben gleichermaßen hohe Ansprüche an die verwendeten Werkstoffe. Um auf spezielle Indikationen und Anforderungen sowie auf verschiedenste Patientenwünsche einzugehen, muss die Materialpalette vielseitig und leistungsfähig zugleich sein. Zahntechniker arbeiten daher heute mit einer Vielzahl an Materialien: Neben Klassikern aus dem Bereich der Silikatkeramiken wie Feldspat- oder Glaskeramik, Composite und Metall füllen mittlerweile unter anderem Zirkonoxid, Lithium-Disilikat und Hybridkeramik die Materialpalette der Labore. Zahntechniker und Zahnarzt profitieren davon, dass sie aus dieser Vielfalt in enger Zusammenarbeit indikationsspezifisch das perfekte Material für die aktuelle Versorgungssituation auswählen können – ein großes Plus für die Fertigung des Zahnersatzes im Labor.

Zurück in der Praxis, muss der Zahnersatz möglichst dauerhaft befestigt werden. Hier sind mit Blick auf die mannigfaltige Auswahl an prothetischen Werkstoffen universelle Befestigungssysteme gefragt. Ein solches bietet GC mit dem dualhärtenden, adhäsiven Befestigungszement G-CEM LinkForce seit kurzem an. Der Composite-Zement bietet zuverlässig starke Haftung für die Befestigung aller indirekten Restaurationen und ist für alle Indikationen geeignet. Er vereinfacht das Materialmanagement und führt zu vorhersehbaren Ergebnissen auf höchstem Niveau. G-CEM LinkForce ist selbst- und lichthärtend, wobei dank eines idealen Initiatorenanteils eine Polymerisation selbst dann sichergestellt ist, wenn kein Licht die Restauration durchdringt. Zusammen mit G-Premio BOND, das an allen Präparatonen haftet sowie dem universell einsetzbaren G Multiprimer für Haftung an allen Restaurationen bildet G-CEM LinkForce somit das perfekte System für starke Adhäsion in allen Situationen.

Auch im Handling kann das Material überzeugen: Durch die optimale Benetzbarkeit und Viskosität wird eine optimale Verteilung des Befestigungsmaterials erreicht und Zementüberschüsse können durch ein bis zwei Sekunden Lichthärtung noch komfortabler entfernt werden. G-CEM LinkForce ist in vier verschiedenen Farbtönen sowie den entsprechenden Try-In-Pasten erhältlich. Mit seiner Universalität gibt der Composite-Zement Zahntechniker und Zahnarzt die Möglichkeit, indikationsbezogen die ideale Versorgungsform und das beste Restaurationsmaterial auszuwählen und reduziert bei hoher Qualität und Ergebnissicherheit das Materialmanagement von Zementierungen: Ein erfolgreicher Brückenschlag in die dentale Zukunft.

Detaillierte Informationen zu dem dualhärtenden, adhäsiven Befestigungszement G-CEM LinkForce finden Sie unter: www.gceurope.com


Mehr zum Thema