mr
27.12.15 / 06:00
Produkte

GC: everX Posterior mit patentierter Faserverstärkung

Mit dem Restaurationskonzept everX Posterior stellt GC dem Behandler ein High-Tech-Produkt zur Hand, das seine Stärken auch in der Zukunft voll entfalten wird und dessen Innovationsgrad bereits offiziell ausgezeichnet wurde.




Dass everX Posterior als Füllungsmaterial für die restaurative Zahnheilkunde ein Werkstoff mit einem gewissen Zukunftspotenzial sein kann, liegt auf der Hand – basiert es doch auf der Glasfasertechnologie, die weltweit in nahezu jedem Hightech-Bereich konsequent eingesetzt wird, unter anderem in der Luft- und Raumfahrt, im Motorsport oder in der Telekommunikation.

Auch in der Zahnmedizin hat sie sich zur Verbesserung der mechanischen Belastbarkeit zahnärztlicher Versorgungen erfolgreich etabliert – dank Ihrer materialbedingten Vorteile, welche GC speziell für die direkte Füllungstherapie nutzt; denn das japanische Traditionsunternehmen stellt gemäß seiner Firmenphilosophie stets das Wohl des Menschen in den Mittelpunkt und hat in der Produktentwicklung vermehrt das richtige Gespür für aufkommende Trends bewiesen – etwa in Bezug auf Füllungsalternativen, die eine geringere Belastung für die Umwelt darstellen, oder in Form der „Minimal Intervention“, die dem Patienten eine möglichst schonende Behandlung ermöglichen soll.

GC stellt mit everX Posterior ein leistungsfähiges Material zur Verfügung, das neue Möglichkeiten in der Füllungstherapie eröffnet und sich besonders als Verstärkung für direkte Komposit-Versorgungen bei großen Kavitäten im posterioren Bereich eignet. Dabei findet das glasfaserverstärkte Komposit-Material – in Kombination mit einem konventionellen Komposit als Zahnschmelzersatz – als Dentinersatz Verwendung. Weil seine kurzen Glasfasern entstehenden Frakturen in der fertigen Füllung effektiv vorbeugen, ist everX Posterior die Antwort von GC auf die zunehmende Nachfrage nach einer preiswerten Restaurationsalternative für große Kavitäten. Für ein optimales ästhetisches Ergebnis ist ein Überzug mit einem lichthärtenden Universal-Komposit wie zum Beispiel aus der G- ænial-Produktfamilie von GC nötig.

Dass unabhängige Institutionen schon jetzt dem Material zutrauen, eine tragende Rolle in der Zukunft der restaurativen Zahnheilkunde einzunehmen, bewies erst Anfang des Jahres die Finnish Quality Association, die bereits seit 2007 die “Quality Innovation of the Year“ vergibt – und unter anderem everX Posterior als Gewinner in der Kategorie “Micro-enterprise” und als “Innovation of Innovations” prämierte.

Mehr zu everX Posterior unter www.gceurope.com


Mehr zum Thema