mr
02.11.14 / 12:00
Produkte

GC präsentiert das neue G-ænial Flo X

Die Zahnmedizin und damit auch die Füllungstherapie muss sich auf Trends wie dem stetig wachsenden Wunsch nach schonenden Behandlungskonzepten, ausgeprägter Ästhetik und zunehmender Individualisierung der Patienten einstellen. Als innovationsgetriebenes Unternehmen hat GC mit der Composite-Linie G-ænial eine hochästhetische Produktreihe im Portfolio, die diesen modernen Ansprüchen begegnet und ab sofort um die Variante G-ænial Flo X erweitert wird, die vor allem mit ihrer einfachen und präzisen Applikation sowie einer besonders guten Röntgensichtbarkeit punktet.



G-ænial Flo X Foto: GC

Zukunftsforscher wie auch Zahnärzte waren sich auf dem Presseevent „GC für den Patienten von morgen“ in Frankfurt am Main darüber einig, dass sich die Zahnmedizin in den kommenden Jahren weitreichenden Veränderungen gegenübersieht: Das Bedürfnis nach minimalinvasiven Behandlungskonzepten nimmt zu, und in gleichem Maße wächst das Gesundheits- und Ästhetikbewusstsein der Bevölkerung – weshalb viele Patienten nach hochwertigen zahnfarbenen Versorgungen verlangen. Das auf die Restaurative Zahnheilkunde spezialisierte japanische Familienunternehmen GC hat diese Entwicklungen identifiziert und seine bewährte und überzeugende Composite-Familie G-ænial nun um ein weiteres Highlight erweitert: Das neue G-ænial Flo X überzeugt mit Produkteigenschaften, von denen Zahnärzte und Patienten gleichermaßen profitieren.

Ein Problem bei Kompositversorgungen können durch beim Auffüllen entstandene und übersehene Hohlräume zwischen der Restauration und den Kavitätenwänden darstellen – diese Porositäten können von Bakterien besiedelt werden, was im weiteren Verlauf zu Sekundärkaries führen kann. Die Verwendung von fließfähigen Composites wie G-ænial Flo X von GC erleichtert die Adaptation des Materials an die Kavitätenwände – mit der Folge, dass Materialunterschüsse und ein damit verbundenes Auftreten von Sekundärkaries in diesen Bereichen vermieden werden können.

Vielseitig einsetzbares Material

Das weiterentwickelte G-ænial Flo X übertrifft die ausgewogenen physikalischen Eigenschaften des bewährten Vorgängerprodukts G-ænial Flo und eignet sich damit in erster Linie als Liner, bei Tunnelpräparationen, für die Restauration kleiner Defekte sowie als Fissurenversiegelung. Der Behandler profitiert neben der praktischen und präzisen Darreichungsform aus der Spritze von einer ausgeprägten Benetzbarkeit des Materials, die ein einfaches Applizieren und Modellieren möglich macht. Überzeugend ist außerdem die verbesserte Röntgensichtbarkeit von G-ænial Flo X: Diese beträgt etwa 230 Prozent Al und ist somit also höher als die des Zahnschmelzes. Dadurch lässt sich das Material einfach von der Zahnstruktur unterscheiden, und der Behandler kann schnell feststellen, ob beim Befüllen der Kavität Hohlräume entstanden sind und somit das potentielle Risiko für eine Sekundärkaries gegeben ist.

G-ænial Flo X ist in der vollen Farbpalette mit acht Farbtönen, darunter zwei opaken Farbtönen, erhältlich und ideal mit G-ænial Anterior und Posterior kombinierbar. Die modifizierte Spritze verfügt über den bewährten komfortablen Griff, weist aber im Gegensatz zu älteren Varianten einen verringerten inneren und äußeren Durchmesser auf – die Folge ist eine leichtere und gezieltere Applikation des Materials, die mit den mitgelieferten Plastikaufsätzen oder noch präziser mit den separat erhältlichen Nadelaufsätzen durchgeführt werden kann. Nicht nur in praktischer, auch in wirtschaftlicher Hinsicht überzeugt G-ænial Flo X: Der Pastenrest in der Spritze ist minimal und entspricht weniger als 0,04 ml.


Mehr zum Thema