mr
27.07.13 / 07:00
Produkte

Befestigungskomposit mit Spezialprimern

ResiCem von SHOFU Dental ist ein röntgenopakes, dualhärtendes Befestigungssystem, das durch die Abstimmung der einzelnen Systemkomponenten aufeinander die Möglichkeit der Verwendung eines jeweils auf die Art des Werkstoffs der Restauration ausgerichteten Primers bietet.



Das Befestigungskomposit wird in einer handlichen 5-ml-Doppelkammerspritze mit Statikmischer-Kanülen geliefert. SHOFU

Der ML Primer kann für Edelmetall-Legierungen und Nichtedelmetalle (NEM) genutzt werden, der Porcelain Primer für (hochschmelzende) Porzellan-Keramiken sowie Komposite und der AZ-Primer speziell für alle Oxid-Keramiken (Aluminium- und Zirkonoxid-Keramik).

Der Vorteil beim praktisch-klinischen Gebrauch ist die Anwenderfreundlichkeit aller Systemkomponenten. Insbesondere das nur sehr kurz erforderliche Einwirken des Zahnhartsubstanz-Haftvermittlers (ResiCem Primer) von 20 Sekunden und nur von 10 Sekunden der jeweiligen Konditionierer-Flüssigkeit (ML Primer, Porcelain Primer, AZ-Primer) an der Restauration vereinfacht und beschleunigt das Eingliederungsprozedere deutlich.

Gezielte Applikation

Das leicht fließende, dennoch cremig standfeste Befestigungskomposit von SHOFU wird in einer handlichen 5-ml-Doppelkammerspritze mit Statikmischer-Kanülen geliefert und kann gezielt, stets optimal dosiert und vermischt, in die Restauration appliziert werden. Der duale Polymerisationsmodus des Befestigungskomposits bietet in dieser Phase die im Hinblick auf Polymerisationstiefe und Schrumpfungsspannung vorteilhafte Option der rein chemischen Aushärtung und weitest-mögliche Flexibilität im Ablauf des adhäsiven Einsetzprozesses. Dabei kommt es nicht zu einem nennenswerten Abfall der maximalen Haftfestigkeitswerte, wenn auf die Lichtpolymerisation verzichtet wird und das Material rein chemisch aushärtet.
 
Unabhängig vom Einsatz der Lichtpolymerisation verläuft das überschüssige Material durch eine angenehme Standfestigkeit der Paste im entlasteten Zustand nicht unkontrolliert. Diese Thixotropie erleichtert in Kombination mit einer gummiartigen Polymerisationsphase im Weiteren die Überschussentfernung sehr.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt