mr
19.02.17 / 08:00
Berichte

Dentsply Sirona: Titan-Abutments im Labor fertigen

Dentsply Sirona CAD/CAM erweitert das Anwendungsspektrum seiner 5-Achs-Fräseinheit inLab MC X5 um die Fertigung einteiliger individueller Titan-Abutments mit vorgefertigter Anschlussgeometrie. Mit der aktuellen inLab Software 16.0 haben inLab-Anwender nun die Möglichkeit, implantatprothetische Versorgungen noch besser auf den jeweiligen Patientenfall abzustimmen.




Wer bei der prothetischen Versorgung von Implantaten keine Kompromisse machen möchte, der setzt auf individuelle Abutments. Sie ermöglichen einen patientenspezifischen Implantataufbau unter besonderer Berücksichtigung der jeweiligen Implantatsituation. Zudem bieten sie dem Zahntechniker im Vergleich zu Standard-Abutments eine noch bessere Ausgangsposition für eine funktionelle und ästhetisch ansprechende prothetische Versorgung.

Mit dem aktuellen inLab Software-Update 16.0 von Dentsply Sirona können inLab Anwender jetzt die Konstruktion und Ausarbeitung von einteiligen individuellen Titan-Abutments im eigenen Labor vornehmen. Mit der 5-Achs-Fräseinheit inLab MC X5 ist erstmalig sowohl die Herstellung aus inLab eigenen Konstruktionsdaten als auch von Designdaten anderer CAD-Software über die offene inLab CAM Schnittstelle möglich. Gefräst werden die einteiligen Abutments aus den Preface Abutmentrohlingen von Medentika mit vorgefertigter Anschlussgeometrie.

Vorteile für das Labor

Ein wesentlicher Vorteil für das zahntechnische Labor liegt in der Charakteristik der einteiligen Lösung: Während teilkeramische Hybridabutments auf TiBases optimale Ästhetik garantieren, sind in bestimmten klinischen Fällen zum Beispiel aus Platzgründen nur einteilige Lösungen möglich. Das individuelle einteilige Titan-Abutment liefert dafür die perfekte Lösung, ohne zusätzlichen Fügeschritt.

Zudem kann der inLab Anwender nahtlos im Workflow weiterarbeiten und das konstruierte Abutment parallel zum Fräsprozess mit der inLab CAD Software virtuell einsetzen, um die weitere prothetische Versorgung zu planen. Fertigungskontrolle und Wertschöpfung verbleiben im Labor.

Preform-Starterkit für inLab MC X5

Voraussetzung für das Fräsen von Titan-Preforms ist das neue inLab MC X5 Starter Kit Preface-Abutments Medentika von Dentsply Sirona CAD/CAM. Das umfangreiche Set ist im Fachhandel in den dafür zugelassenen Ländern bestellbar. Es enthält unter anderem einen eigens für inLab MC X5 entwickelten Preform-Halter, neue inLab MC X5 Fräser für Titan, einen speziellen Kühlschmierstoffzusatz (DentaLub), separate Tankbehälter und weiteres Zubehör. Die Preface Titan Abutmentrohlinge können ausschließlich über Medentika bezogen werden.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Fertigungsmöglichkeiten mit inLab MC X5 unter www.sirona.de/inlab.

Dentsply Sirona auf der IDS 2017:

Die gesamte Welt der Zahnheilkunde finden Besucher der IDS bei Dentsply Sirona. Zahntechniker steuern den gemeinsamen Stand von Dentsply Sirona CAD/CAM, Dentsply Sirona Prosthetics und Dentsply Sirona Implants in Halle 11.2 an.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt