mr
06.03.15 / 14:00
Berichte

Kooperation zwischen Sirona, Dentsply und VDW

Die Behandlungseinheiten von Sirona stehen für die intelligente Integration von Funktionen, etwa für die Endodontie. Dazu wurde bereits im Herbst 2014 eine Kooperation mit Dentsply Maillefer und VDW, die führenden Hersteller von endodontischen Instrumenten, abgeschlossen, die nun zur IDS bereits Früchte trägt.



Für die Behandlungseinheit Teneo werden mit Waveone und Reciproc erstmals die marktführenden reziproken Feilensysteme in einer Behandlungseinheit zur Verfügung stehen. Foto: Sirona

Die Unternehmen Sirona Dental Systems, Dentsply Maillefer und VDW haben eine Vereinbarung unterzeichnet, welche die Zusammenarbeit bei der Integration von endodontischen Instrumenten in Behandlungseinheiten festschreibt. Erstes Ergebnis: Für die Behandlungseinheit Teneo werden mit Waveone und Reciproc erstmals die marktführenden reziproken Feilensysteme in einer Behandlungseinheit zur Verfügung stehen und somit die Endo- Funktion hinsichtlich des Workflows entscheidend erweitert.

„Wir freuen uns, in Dentsply Maillefer und VDW Partner zu haben, die über eine umfangreiche Expertise in der Endodontie verfügen“, erklärt Michael Geil, Vice President Behandlungseinheiten bei Sirona. „Die Integration der Reziprok-Funktion in die Behandlungseinheit unterstützt die Arbeit des Zahnarztes und wird den Workflow einer Endo-Behandlung noch effizienter gestalten.“

Didier Devaud, Marketing Direktor bei Dentsply Maillefer erklärt dazu: „Wir freuen uns, weltweit mehr Zahnärzten den Zugang zu unserer einzigartigen reziproken Technologie zu ermöglichen – unübertroffen einfach und sicher, mit nahtloser Integration in das Behandlungszentrum von Sirona.“

Aus Sicht von Pamela Marklew, Marketing-Direktorin bei VDW, unterstreicht diese Kooperation die Idee des Unternehmens, innovative Systemlösungen zu entwickeln: „Wir wollen die anspruchsvolle Endo-Behandlung signifikant vereinfachen und noch sicherer machen. Reciproc ist ein gutes Beispiel dafür, und die Integration von Funktionen in eine Behandlungseinheit ist ein bedeutender Schritt auf diesem Weg.“

Behandlungseinheiten nachrüstbar

Von der Kooperation profitieren sowohl Zahnärzte, die die Behandlungseinheit Teneo künftig erwerben, als auch jene, die bereits am Teneo arbeiten. Denn: Die Einheit ist nachrüstbar. Unabhängig davon, ob ein Funktionspaket für die Endodontie oder Implantologie bereits integriert ist, lässt sich für die reziproke Aufbereitung ein eigenes Endo-Paket aufspielen. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen vor allem in der Zuverlässigkeit: Die Behandlung erfolgt schnell, sicher und mit deutlich weniger Risiko eines Feilenbruchs. Zudem ist absolute Hygienesicherheit gegeben. Das neue Endo-Paket ist ab sofort bestellbar.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt