mr
21.08.14 / 05:00
Berichte

Sirona: Großer Zuspruch für CEREC Live-Events

Live-Behandlungen erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Zahnärzten. Veranstaltungen in Anwenderpraxen bieten eine günstige Gelegenheit, das CAD/CAM-System CEREC und seinen Leistungsumfang kennenzulernen.



Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, CEREC so nah und intensiv zu erleben wie nie. Sirona

Nichts ist in der Zahnmedizin überzeugender als eine erfolgreiche Behandlung. Deshalb führt Sirona seit 2011 die Veranstaltungsreihe „CEREC hautnah!“ in Zahnarztpraxen durch. Bei mehr als 300 Live- Behandlungen haben inzwischen 1.000 Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland mit eigenen Augen erlebt, wie mithilfe des CAD/CAM-Systems CEREC Präparationen digital abgeformt, Restaurationen konstruiert, auf der Schleifmaschine hergestellt und beim Patienten eingesetzt werden. „Als Zahnarzt fragt sich man immer, ob Werbebotschaften zutreffen. Vor einem Jahr habe ich mir bei einer Live-Behandlung ein Bild von der Leistungsfähigkeit des CEREC-Systems gemacht und fand bestätigt, was ich gelesen hatte: CEREC funktioniert“, sagt Dr. Tim Nolting MSc. aus Freudenberg, der sich im Anschluss an die Behandlung ein CEREC-System anschaffte und mittlerweile selbst als CERECExperte Live-Behandlungen durchführt.

An den Vorführungen nehmen jeweils zwischen vier und sechs Zahnärztinnen und Zahnärzten teil, sodass sie die Behandlung genau verfolgen können. Der CEREC-Zahnarzt erläutert jeden einzelnen Schritt im Arbeitsprozess, weist auf Besonderheiten hin und beantwortet die Fragen der Kollegen zu Klinik, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik. In der anschließenden Diskussionsrunde können sich die Teilnehmer bei einem Snack mit dem Referenten austauschen und weitere Fragen klären. Nolting: „Ich habe auch auf kritische Fragen eine offene Antwort des Referenten erhalten. Und er hat erklärt, wie er mit kniffeligen Fällen umgeht. Das hat mich überzeugt!“ Die Veranstaltungen finden ständig in 20 bis 30 Praxen statt, auch in ländlichen Regionen. Zahnärztinnen und Zahnärzte, die Interesse haben, können sich unter www.justtryit.de zu einer Live-Behandlung anmelden. Für Ihre Teilnahme erhalten sie gemäß den Richtlinien der BZÄK und der DGMZK drei Fortbildungspunkte.

CEREC stellt die Weichen für eine erfolgreiche Praxis

Die Gelegenheit, CEREC kennenzulernen und sich dabei ungezwungen mit Kollegen und erfahrenen Anwendern auszutauschen, nutzten auch rund 90 Teilnehmer der CEREC-Exklusivveranstaltung „Schon probiert? Zeit für das Richtige.“, die Ende Mai im UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen stattfand. Damit folgten sie dem Rat von Zeitmanagement-Experte Prof. Lothar Seiwert, der den Zahnärzten empfahl, sich in ihrem Leben auf das Wesentliche zu konzentrieren und in der Praxis rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Dass CEREC dabei eine Hilfe sein kann, erlebten die Teilnehmer im Anschluss bei einer Live-Behandlung. Der Hamburger Zahnarzt Dr. Günter Fritzsche, ein erfahrener CEREC-Anwender, führte vor, wie einfach und entspannt sich dank des CAD/CAM-Systems Patienten mit hochwertigen Keramikrestaurationen versorgen lassen.

Bei einer Expertenrunde bestätigte Zahnarzt Dr. Ernst Vöpel aus Remscheid, dass selbst aus der Sicht kritischer Zahnärzte das CEREC-System heute alle an eine klinisch einwandfreie Versorgung gestellten Anforderungen erfülle. „Es gibt keinen Grund, CEREC nicht zu nutzen – aber viele Gründe dafür“, sagte Vöpel. Das gelte etwa auch für die Patientenbindung, bestätigte Bianca Beck, Praxiscoach und Expertin für Praxismarketing und Patientenorientierung: CEREC biete Zahnärzten eine große Chance, „die Erwartungen ihrer Patienten zu übertreffen.“ In einem von verschiedenen Workshops konnten die Teilnehmer abschließend ausprobieren, wie einfach und intuitiv die digitale Abformung und die Konstruktion von Zahnersatz gelingt: An den bereitgestellten Aufnahmeeinheiten konnten sie mit der CEREC Omnicam ein Kiefermodell digital abformen und eine Krone designen und ausschleifen.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt