mr
04.12.15 / 06:00
Berichte

Sirona: SIROLaser Blue überzeugt auf DGL-Tagung

Anlässlich der Internationalen Jahrestagung der DGL diskutierten Experten über den Einsatz verschiedener Wellenlängen in der Laserzahnheilkunde. Besondere Aufmerksamkeit fanden Anwendungen mit dem SIROLaser Blue von Sirona, dessen blaues Laserlicht zu besseren chirurgischen Ergebnissen im Weichgewebe verhilft. In der begleitenden Industrieausstellung wurde das neue Produkt vorgeführt.



Das blaue Licht des SIROLaser Blue wird vom Gewebe gut absorbiert und ermöglicht so präzise und atraumatische Schnitte. Foto: Sirona

„Wellenlängen“ – so lautete das Schwerpunktthema der Internationalen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde DGL, die am 27. und 28. November in Berlin stattfand. Das wissenschaftliche Programm der Tagung vermittelte den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über die Technologien und die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Laser in der Zahnheilkunde. Die Vortragenden gewährten Einblicke in die Wirkungsweise von Lasern auf die unterschiedlichsten Gewebetypen bis hin zur Zellfunktion.

Die Anwendungen des neuen blauen 445 nm-Halbleiterlasers rückten dabei in einen besonderen Fokus. Zu diesem Thema sprach unter anderem Prof. Dr. Andreas Braun von der Universität Marburg, der an der Entwicklung dieses Dentallasers maßgeblich beteiligt war. Dr. Moritz Kebschull stellte dazu erste Fallberichte aus der zahnärztlichen Chirurgie vor. Darüber hinaus referierten Prof. Dr. Matthias Frentzen, Dr. Christoph Engelbach, Dr. Michael Hopp, Joana Reichelt, Michael Berthold und Zahnarzt Thomas Drost zum Thema blauer Laser.

Verbesserte Absorption im Weichgewebe

Einen Laser, der erstmals mit blauem Licht arbeitet, stellte der Hauptsponsor der Jahrestagung Sirona mit dem SIROLaser Blue vor. Blaues Laserlicht wird vom Weichgewebe deutlich besser absorbiert, was die Präzision und Geschwindigkeit chirurgischer Eingriffe in diesem Bereich erhöht und Schnitte ohne Kontakt mit dem Gewebe ermöglicht. Zudem dringt der blaue Laserstrahl weniger tief ins Gewebe ein, wodurch schonendere Schnitte möglich und die Gefahr unbeabsichtigter Verletzungen reduziert werden. Da der SIROLaser Blue zusätzlich über infrarotes Laserlicht mit einer Wellenlänge von 970 nm und rotes mit einer Wellenlänge von 660 nm verfügt, deckt das trotz seiner Leistungsfähigkeit sehr kompakte Gerät ein breites Indikationsspektrum ab.

Große Resonanz auf Produktvorführung

Details zur praktischen Anwendung des SIROLaser Blue erfuhren die Kongressteilnehmer am Sirona-Stand auf der begleitenden Industrieausstellung. Zahlreiche Besucher ließen sich das Gerät erklären und vorführen. Unter allen Standbesuchern verloste Sirona auch ein Exemplar des neuen Lasers. Im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung im Hotel Palace gab Jan Siefert, Leiter des Geschäftsbereichs Instrumente bei Sirona den Namen des Gewinners bekannt. „Wir freuen uns, dass unser neuer SIROLaser Blue mit seinem breiten Anwendungsspektrum in der Fachwelt auf so positive Resonanz gestoßen ist, und wünschen dem Gewinner, dass er sich sehr schnell und in vielen erfolgreichen Behandlungen von der besonderen Leistungsfähigkeit des Geräts überzeugen kann“, sagte Siefert. Prof. Dr. Norbert Gutknecht, Präsident der DGL, nahm den SIROLaser Blue stellvertretend entgegen. Gutknecht nutzte den Anlass, um auf die zunehmende Bedeutung der Lasertechnologie für die Zahnheilkunde hinzuweisen: „Die Erweiterung der aktuell in der Zahnheilkunde zur Verfügung stehenden Lasersysteme um blaues Licht also eine Wellenlänge aus dem sichtbaren Spektrum, ist eine sinnvolle und wünschenswerte Entwicklung. Es zeigt, wie wichtig die Forschungsarbeit der Dentalunternehmen für fortschrittliche Therapien in der Zahnmedizin ist.“


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt