mr
16.03.15 / 06:00
Berichte

Sirona: inLab MC X5 gewinnt iF product design award 2015

Die fünfachsige Fräs- und Schleifeinheit inLab MC X5 erhielt vor Kurzem den renommierten iF product design award. Damit knüpft Sirona an seine Erfolgsgeschichte als innovatives, anwendungs- und designorientiertes Unternehmen an. inLab MC X5 bietet Zahntechnikern hohe Flexibilität im Konstruktions- und Herstellungsprozess sowie Wahlfreiheit beim Material.



Dipl.-Ing. Peter Fornoff, Leiter Entwicklung Hardware bei Sirona, nahm den Award von der Jury entgegen. Foto: Sirona

Sirona ist erneut mit dem begehrten iF product design award ausgezeichnet worden. Die Fräs- und Schleifeinheit inLab MC X5 konkurrierte hier mit 4.783 Beiträgen, die von mehr als 2.000 Teilnehmern aus 53 Ländern eingereicht wurden. Eine 53-köpfige internationale Experten-Jury hat die Gewinner des Awards ermittelt. Etwa 1.600 Beiträge aus den Bereichen Produkt-, Kommunikations- und Verpackungsdesign sowie Interior Architecture und Professional Concepts wurden schließlich mit dem Award ausgezeichnet. „Zahntechniker sind bereits von der Anwenderfreundlichkeit unseres Produktes überzeugt. Umso mehr freut es uns, dass auch das Design auf positive Resonanz trifft“, sagt Reinhard Pieper, Leiter inLab Produktmanagement.

Anwender profitieren bei der fünfachsigen Laboreinheit inLab MC X5 vor allem von mehr Flexibilität im gesamten Herstellungsprozess anspruchsvoller Restaurationen sowie von einer großen Materialauswahl. So kann die Fräs- und Schleifeinheit gleichermaßen für Nass- und Trockenbearbeitungen eingesetzt werden – je nach Material und Indikation.

Der Materialbearbeitung sind kaum Grenzen gesetzt: inLab MC X5 ist auf die Verarbeitung von Zirkonoxid, Kunststoff, Kompositen, Wachs, Glaskeramik, Hybridkeramiken und Metallen ausgelegt. inLab MC X5 ist zudem die erste offene Fertigungseinheit von Sirona und somit problemlos mit unterschiedlichen CAD/CAMAusstattungen von Dentallaboren kombinierbar – egal, ob es sich dabei um Produkte von Sirona oder Drittanbietern handelt. STLRestaurationsdaten können in das CAM Software-Modul importiert und mit inLab MC X5 gefertigt werden.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt