mr
30.08.13 / 07:02
Produkte

DAC Universal: Der einzige validierbare Kombinations-Autoklav

Die Anforderungen an die Hygiene in der Zahnarztpraxis werfen Fragen auf: Wie lassen sich hygienische Richtlinien im Praxisalltag durchsetzen? Welches Gerät ist für die Aufbereitung von Instrumenten geeignet? Wie lässt sich der Prozess sicher dokumentieren? Sirona gibt darauf Antworten – mit dem DAC Universal und einem umfangreichen Hygieneleitfaden.



Der Kombinations-Autoklav DAC Universal von Sirona reinigt, pflegt und sterilisiert sechs Turbinen, Hand- und Winkelstücke in einem vollautomatischen Zyklus in nur 16 Minuten. Sirona

Um Infektionen, etwa durch Kreuzkontamination, wirkungsvoll vorzubeugen, ist es notwendig, Instrumente sicher hygienisch aufzubereiten. Maßgeblich dafür sind die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Damit Zahnärzte und Praxisteams diese komplexen Anforderungen einfacher im Blick haben, hat Sirona einen Hygieneleitfaden entwickelt, der die wichtigsten Informationen anschaulich zusammenfasst.

Es gilt: Nicht-invasiv verwendete Turbinen, Hand- und Winkelstücke sind zu reinigen und zu desinfizieren (Risikoklasse „Semikritisch B“). Für eine invasive Behandlung (Risikoklasse „Kritisch B“) müssen die Instrumente zusätzlich verpackt und sterilisiert werden. Wegen der schmalen Medienkanäle und der verwinkelten Innenräume müssen Turbinen, Hand- und Winkelstücke besonders sorgfältig aufbereitet werden. Eine weitere Herausforderung: Zusätzlich zu Blut, Speichel, Sekret und Gewebe sind auch technische Verschmutzungen wie Abrieb sicher zu beseitigen. Nichtinvasiv verwendete Instrumente ohne Hohlkörper, zum Beispiel Sonden, werden gereinigt und sterilisiert (Risikoklasse „Semikritisch A“).

Maschinelle Aufbereitung ist zu empfehlen

„Hygiene-Prozesse stellen hohe Anforderungen an das Praxispersonal“, weiß Dieter Rensch, Leiter Produktmanagement im Geschäftsbereich Instrumente bei Sirona. „Um Prozesssicherheit zu erhalten und die Kontaminationsgefahr für das Personal zu reduzieren, empfiehlt sich die maschinelle Aufbereitung mit dem DAC Universal von Sirona.“ Der Kombinations-Autoklav reinigt, pflegt und sterilisiert sechs Turbinen, Hand- und Winkelstücke in einem vollautomatischen Zyklus in nur 16 Minuten. „Der DAC Universal ist der einzige validierbare Kombinations-Autoklav auf dem Markt“, so Rensch. „Das bedeutet, sowohl der Reinigungs- als auch Sterilisationsprozess sind nachweislich wirksam und reproduzierbar. Alle Prozessparameter werden vom Gerät selbst zuverlässig überwacht. Somit können unsere Kunden darauf vertrauen, dass sie ein langlebiges Hygienesystem zur Verfügung haben, das sie sicher bei der Aufbereitung von Übertragungsinstrumenten unterstützt.“

Jeder DAC Universal wird mit einem umfangreichen Dokumentationspaket ausgeliefert, auf dessen Basis eine stark vereinfachte Erstvalidierung durchgeführt werden kann. Eine erneute Validierung ist lediglich alle zwei Jahre oder spätestens nach 3000 Zyklen durchzuführen. Dieser verlängerte Zeitraum ist aufgrund der geräteinternen Überwachungsmechanismen und der Erfahrung aus vielen Tausend installierten Geräten möglich.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt