mr
18.08.14 / 14:00
Berichte

VITA: 3. Gran Dentissimo 2015 auf Gran Canaria

Auch 2015 bietet die VITA Zahnfabrik Zahntechnikern und Zahnärzten beim 3. Gran Dentissmo auf Gran Canaria vom 7. bis 11.01.2015 Gelegenheit, zukunftsträchtige Konzepte zur Erfolgsoptimierung in Praxis und Labor kennenzulernen. Unter südlicher Sonne und mit dem besonderen Flair des 4-Sterne-Plus-Hotels „Lopesan Costa Meloneras Resort, Corallium Spa & Casino“ wird Fortbildung zum Vergnügen.



Fortbildung mit dem richtigen Edutainment-Mix: 3. Gran Dentissimo 2015 auf den Kanaren. VITA

Im dritten Jahr in Folge lädt VITA zu einem hochkarätig besetzten Fortbildungs-Event auf die Kanareninsel ein. Dem erfolgreichen Veranstaltungskonzept folgend, ist Gran Canaria Ziel der Fortbildungsreihe „Gran Dentissmo“. Hier vermitteln renommierte Dentalexperten zukunftsweisende und gut realisierbare Erfolgsrezepte für das zahntechnische Labor und die Zahnarztpraxis.

Im Mittelpunkt der Workshops und Präsentationen steht die Digitalisierung dentaler Fertigungsprozesse in Praxis und Labor. Über Forschungsergebnisse, klinische Erfahrungen und Praxiseinsatz von CAD/CAM-Materialien informiert Univ.-Prof. Dr. Gerwin Arnetzl (sen.), Wien. Theorie und Praxis der individuellen digitalen Ästhetik-Analyse ist Thema einer zweiteiligen Präsentation von Dr. Gerwin V. Arnetzl (jun.), Wien, und ZTM Wolfgang Weisser, Aalen. Mit dem interdisziplinären Zusammenspiel zwischen Zahnmedizin und Zahntechnik befasst sich ZTM Andreas Hoffmann, Gieboldehausen, in seinem Beitrag „Navigierte Implantologie und digitale Prothetik in Theorie und Praxis“. Einen interessanten Exkurs in die Indikationsvielfalt der Hybridkeramik VITA ENAMIC sowie ihren Einsatz bei Zahnhalsdefekten und Patienten mit Bruxismus bietet ZA Markus F. Felber, München.

Praktische Hands-on-Kurse

Zwei Workshops mit Live-Demo laden die Teilnehmer zum praktischen „Hands on“ ein: Mit der farblichen Charakterisierung von Restaurationen aus VITA SUPRINITY mit den neuen VITA AKZENT Plus Farben spricht ZT Marianne Höfermann, München, in erster Linie Zahnärzte/-innen an, die die neue zirkondioxidverstärkte Glaskeramik vorwiegend chairside verarbeiten. An die Zahntechniker/-innen im Auditorium richtet sich ZTM Axel Appel,  Mainz, mit der Individualisierung von VITA SUPRINITY mithilfe der Schichtkeramik VITA VM 11. Im Anschluss werden die Arbeitsergebnisse beider Workshops im Patientenmund verglichen und bewertet.

Das attraktive Rahmenprogramm verspricht nicht nur Begleitpersonen den richtigen Edutainment-Mix aus Entspannung, Genuss, Spaß und Aktivität: Neben einem Ausflug im Süden der Insel versprechen Wellness-Angebote sowie ein Besuch im attraktiven zoologischen und botanischen Garten der Kanaren Abwechslung vom hochkonzentrierten Lernen.

Mehr Informationen erhalten Sie bei Anita Schwer unter +49(0)7761/562-269 oder per E-Mail an  a.schwer@vita-zahnfabrik.com.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt