ck/dpa
07.04.14 / 10:34

Chirurgen sorgen sich um männlichen Nachwuchs

Die Chirurgen in Deutschland sorgen sich um den Nachwuchs - insbesondere den männlichen. Nur fünf Prozent der Medizinstudenten wollen nach dem PJ in ein chirurgisches Fach, Tendenz sinkend.



Es fehlten vor allem Männer, der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Matthias Anthuber. An seiner Klinik kämen mittlerweile auf einen männlichen Bewerber für die Chirurgie 20 Frauen. "In absehbarer Zeit werden wir deutlich mehr Chirurginnen als Chirurgen haben. Chirurgenteams sollten aber ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis haben", sagte der Mediziner am Klinikum Augsburg.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können