ck
30.10.13 / 08:21

"Echte Ärzte wirken echt"

Die Ärzte-Kampagne "Wir arbeiten für Ihr Leben gern" hat sich in unser Gehirn gebrannt. Warum sie uns so überzeugt, haben wir ihren Erfinder, Benjamin Minack, gefragt.



"Diese Kampagne wird mit Herzblut gelebt." Benjamin Minack, Gründer und Geschäftsführer der Agentur ressourcenmangel. Minack

1. Sie haben mit Ihrer Agentur die Kampagne "Wir arbeiten für Ihr Leben gern" konzipiert. Wie haben Sie es geschafft, dass die beteiligten Ärzte und ihre Aussagen zu ihrem Beruf so echt wirken?

Benjamin Minack: Das ist ganz einfach: Echte Ärzte wirken echt. Die Aussagen haben wir ihnen nicht in den Mund gelegt, sondern gemeinsam mit ihnen entwickelt. Die Art und Weise der Fotografie, die Liebe und Zeit des Fotografen für jedes Bild tun das übrige.

2. Was sind die nächsten Schritte? Und welche Kommunikationsziele sind damit verbunden?

Nach einer sehr starken Eröffnung der Kampagne werden wir auf einzelne Zielgruppen besonders eingehen und den Dialog mit diesen suchen. Die Ziele bleiben: Relevanz für die Kampagnenthemen schaffen und Diskussionsanstöße geben.

3. Die Kampagne hat den Econ Award 2013 Silber gewonnen. Was zeichnet sie aus? Hätten Sie trotzdem im Nachhinein etwas anders gemacht?

Was die Jury sagt: „Diese äußerst überzeugende Kampagne steigert mit ehrlichen Bildern und klaren Worten die öffentliche Anerkennung für einen verantwortungsvollen Beruf. Sie macht jungen Ärztinnen und Ärzten Mut, eine eigene Praxis zu gründen. Die Verbindung aus klugem Motto, einfachen Aussagen und authentischen Porträts erzeugt Sympathie und Verständnis. Hier sprechen Menschen über einen Beruf, den sie mit Leidenschaft und Liebe ausüben. Diese Passion wird dazu beitragen, eine junge Generation von Ärztinnen und Ärzten hervorzubringen.“

Das gesamte Team der Agentur denkt ähnlich. Diese Kampagne wird mit Herzblut gelebt. Es gibt noch vieles zu tun. Das neue Jahr wartet mit neuen Herausforderungen.

Die Fragen stellte Claudia Kluckhuhn

Benjamin Minack studierte Rechtswissenschaften in Berlin, Moskau und New York. Nach Stationen bei der Verlagsgruppe Handelsblatt und dem Zeitverlag gründete er 2007 im beschaulichen brandenburgischen
Frankfurt (Oder) gemeinsam mit Andreas Nickel die ressourcenmangel GmbH.

Seiner Vorliebe für komplexe Kommunikationsvorhaben in alten und neuen Medienwelten frönt er als Geschäftsführer an den ressourcenmangel-Standorten Berlin, Hamburg, Köln, Dresden, Stuttgart und München mit insgesamt fast 100 Mitarbeitern. Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind sowohl Corporate Affairs-Kampagnen wie die Konzeption und Umsetzung großer digitaler Plattformen. Minack ist außerdem Gründer des web-basierten Medienbeobachtungsanbieters ferret-go GmbH.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können