© keiry - Fotolia.com
sf/pm
17.02.14 / 09:38

Ich studiere Zahnmedizin, weil... (3)

Über eine Online-Abstimmung für ein Zahnmedizinstipendium konnten User die kreativsten Bewerber bis zum Sieg klicken. Wir stellen die Besten vor. Heute: Rebecca Schneppe (20) aus Aachen. Sie studiert Zahnmedizin, weil...



"als ich mich nach dem Abitur für einen Studiengang entscheiden musste, fielen bei mir viele Berufe heraus, da ich gerne Personenkontakt haben und nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen wollte. Auch wollte ich vielleicht gerne etwas mit Kindern machen, sah mich aber nicht in dem Beruf der Lehrerin.

Dann habe ich ein Praktikum beim Kieferorthopäden gemacht und festgestellt, dass hier meine Wünsche erfüllt werden - Arbeit mit Kindern und kaum Schreibtischarbeit (ich schreibe "kaum", da in einer Praxis natürlich schon auch viel schriftlich zu erledigen ist und es ohne auch nicht geht). Ich denke, dass ich später im Job viel Spaß und Freude haben werde, da ich ein Mensch bin, der eigentlich sehr viel Wert auf Präzision und Ästhetik legt.

Mit dem Stipendium des Deutschen Zahnarzt Service würde ich ...

... mir davon auf jeden Fall Materialien für das Studium besorgen. Den Koffer für die Vorklinik habe ich mir jetzt schon anschaffen müssen und nicht ohne Grund festgestellt, dass Zahnmedizin ein sehr teurer Studiengang, wenn nicht sogar der teuerste ist. Die Kosten für Bücher zum Lernen und den Koffer für die Klinik würde ich mir gerne mit dem Stipendium verringern.

Für den Berufseinstieg wünsche ich mir ...

... ich könnte mir vorstellen, dass, wenn man aus der Uni kommt und gerade stolz seinen Abschluss in den Händen hält, man denkt, dass einem nun nichts mehr im Wege steht. In der Praxis jedoch läuft so manches anders ab und man muss doch noch vieles dazu lernen. Deshalb erhoffe ich mir für meinen Berufseinstieg, dass ich vielen netten Leuten begegne, die mir noch viel beibringen und mich weiterbilden können.

Meine künftige Wunschpraxis ...

... am liebsten würde ich zu einer bereits bestehenden Praxis mit einem älteren Zahnarzt dazu stoßen. Denn dann könnte ich in meiner Anfangsphase des Berufs noch viel von ihm lernen und da ich gerne Kinder bekommen möchte, könnte er die Praxis in der Zeit weiterführen. Wenn er dann in Rente gehen möchte, könnte ich dann die Praxis übernehmen.

Das hätte zum einen den Vorteil, dass ich die hohen Kosten eines Praxisneubaus nicht zahlen müsste und auch seine zufriedenen Kunden übernehmen könnte. Wenn es mir finanziell möglich ist, könnte ich mir aber natürlich auch vorstellen, selber eine Praxis zu eröffnen, da es doch immer toll ist, wenn man selber etwas auf die Beine stellt.

Ich sollte das Stipendium erhalten, weil ...

... ich wirklich motiviert und fleißig im Studium bin, aber dennoch auch außerhalb des Studiums aktiv bin. Den Ausgleich zum Studium brauche ich auch, um mir nicht ständig Gedanken über irgendetwas zu machen. Deshalb singe ich wöchentlich im Studentenchor, gehe zu Step Aerobic und treffe mich gerne abends nochmal mit meinen Kommilitonen in einer Bar.

Und noch etwas zum Schmunzeln

Der typische Zahnmedizinstudent ...

  • ... darf sich gerne mal so Sprüche anhören, wie "Was lernt ihr eigentlich immer auswendig? Das Telefonbuch oder was?"
  • oder auch sehr beliebt von Medizinern ist "Ihr werdet doch sowieso nur 'halbe' Ärzte!". Das winkt jeder natürlich mit einem müden Lächeln ab.
  • Letztens jedoch habe ich gehört, wie ein Professor bei uns, der an dem Tag nicht seine beste Laune hatte, sagte: "Das Einzige, was ihr Zahnmedizinstudenten doch habt, ist Zusammenhalt!"

Und ich finde, da hat er Recht. Mir gefällt es sehr gut, dass jeder jeden im Semester kennt und es nicht so unpersönlich ist wie in manch anderen Studiengängen. Das schweißt dann natürlich auch zusammen!

Rebekka Schneppe von der RWTH Aachen erreichte den dritten Platz bei der diesjährigen Vergabe der Stipendien für Zahnmedizinstudenten vom Deutschen Zahnarzt Service (DZS). Der DZS vergibt für Studierende der Zahnmedizin das Hochschulstipendium. Jeder angehende Zahnmediziner (inklusive Promotionsstudierende) kann sich bewerben - unabhängig von Studienleistung, Alter oder anderen Kriterien.
 


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können