nh/pm
30.03.15 / 09:23

Zahni mit Biss (3)

Marie Sophie Katz hat über eine Online-Abstimmung ein Stipendium des Deutschen Zahnarzt Service ergattert. Die 23-Jährige setzte sich unter den 15 kreativsten Bewerbern durch. Sie studiert Zahnmedizin, weil ...



... ich als Zahnmediziner die einzigartige Möglichkeit habe, Menschen sehr schnell sehr viel glücklicher zu machen - ob ich sie nun von ihrem Schmerz durch eine Wurzelkanalbehandlung erleichtere oder einen abgebrochenen Frontzahn wiederherstelle. Dieses Privileg hat für mich kein anderer Beruf!

Ich liebe die neuen Herausforderungen, die jeder neue Patient mit sich bringt - auch wenn sie mich vielleicht manchmal ins Schwitzen bringen, bin ich im Nachhinein immer froh, an ihnen gewachsen zu sein - unerwartete Überraschungen, die mich an meine Grenzen bringen, aber über die ich im Nachhinein zufrieden lächeln kann - darum studiere ich Zahnmedizin!
 
Mit dem Stipendium des Deutschen Zahnarzt Service würde ich ...

... meine Auslandsfamulatur in Thailand subventionieren. Ich werde im Januar und Februar 2015 an der Chulalongkorn-Universität in Bangkok eine Famulatur absolvieren und unter anderem auch an einem Forschungsprojekt im Bereich "Craniomandibuläre Dysfunktionen" mitwirken.

Für mich geht damit ein großer Traum in Erfüllung und ich freue mich schon riesig. Als ich mich für das Projekt beworben habe, hatte ich noch keine Idee, wie ich meine Flüge etc. refinanziere, aber ich war mir sicher, dass ich einen Weg finde. Das Stipendium wäre also eine tolle Überraschung, die an der Umsetzung meines Bangkok-Traums mithelfen könnte!
 
Für den Berufseinstieg wünsche ich mir ...
... einen Arbeitsplatz, an dem ich vielen verschiedenen Patienten begegne und viel lernen kann; Vorgesetzte, die mich selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten lassen und von deren Erfahrung ich profitieren kann und Kollegen, die mir zur Seite stehen und mit denen ich ein gutes Team bilde!

Am liebsten würde ich mich im Bereich Implantologie/ Implantatprothetik spezialisieren, um Patienten wieder zu einem möglichst natürlichem und komfortablen Kauempfinden zu verhelfen, das ästhetischen und funktionellen Ansprüchen gerecht wird.
 
Meine künftige Wunschpraxis ...
... hat einen Schwerpunkt in Implantologie oder Prothetik oder beidem, bietet mir die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln, meine Stärken genauer kennenzulernen, eigenverantwortlich zu arbeiten, mich in ein tolles Team zu integrieren - kurzum: eine Praxis, wo ich in einem inspirierenden und freundlichen Umfeld arbeiten kann!
 
Ich sollte das Stipendium erhalten, weil ...
... ich es gern dafür nutzen möchte, um mich und meine zahnmedizinischen Fähigkeiten im letzten Jahr meines Studiums im In- und Ausland weiterzuentwickeln. Ich bin neugierig auf neue Erfahrungen, auf inspirierende Diskussionen mit anderen engagierten Zahnmedizinern, den Austausch von Ideen und Fähigkeiten und zahnmedizinische Kontakte, die mich über das fachliche hinaus auf meinem Weg begleiten!
 
Und noch etwas zum Schmunzeln: Der typische Zahnmedizinstudent ...

.... trinkt niemals ungesüßten Früchtetee - es braucht Kaffee und Zucker für dieses Studium!

Marie Sophie Katz ist angehende Zahnärztin von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und hat kürzlich ihre Famulatur in Bangkok durchgeführt und darüberhinaus bei einem Forschungsprojekt im Bereich Craniomandibuläre Dysfunktionen mitgearbeitet. In Kürze beginnt für sie das zehnte Semester und damit das Ende des Studiums. privat

Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können