Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
30.05.2015
Ästhetik

Fort zur Bildung - Fortbildungsreise AIDAmar

55411 Bingen

Termin: 30.05.2015, 12:00 Uhr - 06.06.2015, 18:00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Ralf Rössler, Prof. Dr. Uwe Rother, Dr. Karl-Ludwig Ackermann, Dr. Henning Otte, Dr. Frank Maier, Dr. Jörg Tchorz, Wolfgang Lüder, Gerd Albert, Matthias Grüning, Thomas Sattler, Schütz Dental
Ort: AIDAmar - Ostseekreuzfahrt 2 - Bösing Dental, Franz-Kirsten-Straße 1, 55411 Bingen
CME-Punkte: 40
Kosten: auf Anfrage

Auskunft & Anmeldung:

Franz-Kirsten-Str. 1, 55411 Bingen
Tel.: 06721-4009960

Themen und Referenten:
- Prof. Dr. Ralf Rössler: Prä- und postoperatives Weichgewebsmanagement mit einer neuen Kollagenmatrix
- Prof. Dr. Uwe Rother: Neue Entwicklungen und die Ansprüche an die Digitale Volumentomographie aus Sicht des Zahnarztes
- Dr. Karl-Ludwig Ackermann: Vermeiden von Komplikationen und Misserfolgen in der Implantologie
- Dr. Henning Otte: Das Patientenrechtegesetz
- Dr. Frank Maier: 3-D-Knochenrekonstruktion mit allogenem Knochen
- Dr. Frank Maier: Einfluss der Implantat-Abutment Verbindung auf den Knochenabbau
- Dr. Jörg Tchorz: Der Einsatz von Ultraschall in der Endodontie
- Wolfgang Lüder: Lachgassedierung in der Zahnarztpraxis
- Gerd Albert: Steuerliche Fallstricke im Rahmen der Praxisabgabe
- Matthias Grüning: Die erfolgreiche Praxis-Website
- Matthias Grüning: Facebook, Twitter & Co. - Einsatz für die Praxis
- Thomas Sattler: Möglichkeiten und Chancen im Zinstal
- Schütz Dental: Werkstoffe 4.0 - Chancen, Möglichkeiten, Einsatzgebiete


Auszüge aus dem Programm:

DVT – jetzt und morgen
Zunehmend positiv unterstützen bildgebende diagnostische Verfahren die Zahnheilkunde. Gerade in der Implantatplanung leistet die digitale Volumentomographie einen wesentlichen Beitrag, um pathologische Veränderungen frühzeitig zu erkennen, das Knochenangebot zu beurteilen und darauf die weitergehende chirurgische als auch prothetische Versorgung aufzubauen. Der rasanten Weiterentwicklung sowie den Ansprüchen an die Digitale Volumentomographie widmet sich Prof. Dr. Uwe Rother, Hamburg in seinem Vortrag. Der Radiologe beleuchtet den Stellenwert der DVT im Betreuungskonzept des Zahnarztes und zeigt Vorteile der diagnostischen Möglichkeiten auf. Berücksichtigung finden in seinem Vortrag die Darstellung anatomischer Besonderheiten, die Beurteilung von Problemsituationen in der Implantologie sowie die Erkennung tumoröser Veränderungen.

Implantologie ohne Komplikationen
Durch die moderne Implantologie wird hochwertiger funktioneller und ästhetischer Zahnersatz eingegliedert, der die Funktion der eigenen Zähne voll übernehmen kann. Leider kann der Bereich auch risikobehaftet sein und bedarf somit einer intensiven Diagnostik im Vorwege. Wie Komplikationen und Misserfolge in der Implantologie vermieden werden können, zeigt Zahnarzt Dr. Karl-Ludwig Ackermann auf. Anhand von klinischen Fallbeispielen erklärt der Implantologe die diagnostischen Vorsorgemöglichkeiten und auch Notwendigkeiten zum Erreichen einer hohen Erfolgsquote in der Implantologie.

Facebook, Twitter und Co.
Zwei zentrale internetbasierte Themenkomplexe stellt Social Media-Experte Matthias Grüning vor. Mit einer sympathischen Praxispräsenz im Internet startet Grüning seine Präsentation von erfolgreichen Praxis-Websites. Detailliert geht er auf notwendige Features ein, die bei der Homepage-Erstellung beachtet werden müssen, darunter Inhalte, Blogs, interaktive Austauschmöglichkeiten und die Rolle von Google bei der Suchmaschinenoptimierung.


Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter etc. gewinnen zunehmend an Bedeutung. Was dies für Zahnärzte bedeutet und welche Netzwerke für bestehende als auch neue Patienten geeignet sind, zeigt Matthias Grüning in seinem zweiten Vortragspart anhand von Beispielen aus der Praxis. Berücksichtigt werden dabei die Sinnhaftigkeit von Online-Informationen aus der Zahnarztpraxis als auch die beste Präsentation unternehmerischer Aktivitäten.