Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
13.01.2017
Qualitätsmanagement

Gelebtes QM - Lust statt Last - Grundlagenseminar

24106 Kiel

Termin: 13.01.2017, 15:00 Uhr - 14.01.2017, 16:00 Uhr
Referent: Bernd Sandock, Berlin
Ort: Zahnärztekammer Schleswig-Holstein, Westring 496, 24106 Kiel
CME-Punkte: 10
Kursnummer: 17-01-031
Kosten: 295 €

Auskunft & Anmeldung:

Westring 496, 24106 Kiel
Tel.: 0431/26 09 26-80
Fax.: 0431/26 09 26-15

Qualitätsmanagement (QM) – ist es Last oder Lust? Ist es Verpflichtung oder Chance? Wer QM lediglich als Umsetzung einer Richtlinie sieht, wird es als verpflichtende Last empfinden. Das eigentliche QM-Konzept aber geht weiter. Seine Grundidee ist vielmehr, Organisation und Management zu optimieren, um erfolgreich „am Markt“ zu agieren. Wenn mit der Umsetzung eines solchen Konzepts gleichzeitig auch eine gesetzliche Forderung erfüllt wird, ist es umso erfreulicher: Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. In dem Seminar wird Qualitätsmanagement vor dem Hintergrund des Modells der ISO 9001 und der Richtlinie als ein alltagstaugliches Konzept der Praxisführung dargestellt. Sie erhalten Anregungen, wie das QM-Konzept in die verschiedenen Bereiche Ihres Praxismanagements konkret übertragen wird und wie Sie es mit geeigneten Instrumenten Schritt für Schritt mit Ihrem gesamten Team umsetzen können. Hinweise und Tipps mit zahlreichen Fallbeispielen aus Praxisberatungen und die Möglichkeit für die Teilnehmer, im Seminar mit der Übertragung auf die eigene Praxis zu beginnen, stehen daher im Vordergrund des Seminars. Grundlagen des Qualitätsmanagements: - Qualität ist… – aber was ist Qualitätsmanagement? - Die QM-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses - QM-Modelle, speziell das Modell der ISO 9001:2000 Konkreter Nutzen von Qualitätsmanagement – Praxisbeispiele - Praxisorganisation im Alltag optimieren – Reibungsverluste reduzieren - Ich dachte, die Kollegin macht‘s – Zuständigkeiten klar definieren - Unternehmensziele festlegen und umsetzen – das Praxisprofil weiterentwickeln - Kommunikation mit dem Patienten professionalisieren – die Kundenzufriedenheit erhöhen - Teaminterne Kommunikation effektivieren – statt „Stille Post“ - Identifikation der ZFA / Mitarbeiter(in) fördern – das Engagement steigern Einführung des QM-Systems - Schritte beim Aufbau eines QM-Systems in unserer Praxis: Wie fangen wir es konkret an? - QM-Dokumentation: Was ist das, und wie erstellen wir sie? - Wann ist externe Beratung sinnvoll – worauf sollten wir bei der Auswahl achten? - Wie hoch ist der Aufwand bei der QM-Einführung?

Werblicher Inhalt