Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen
06.03.2015
Prothetik

Restaurationskonzepte zum langfristigen Erhalt wurzelkanalbehandelter Zähne aus Sicht der Zahnerhaltung und der Prothetik

24106 Kiel

Termin: 06.03.2015, 14:00 Uhr - 07.03.2015, 16:00 Uhr
Referent: PD Dr. Kerstin Bitter, Berlin; Dr. Guido Sterzenbach, Berlin
Ort: Zahnärztekammer Schleswig-Holstein, Westring 496, 24106 Kiel
CME-Punkte: 14
Kursnummer: 15-01-026
Kosten: 350 €

Auskunft & Anmeldung:

Westring 496, 24106 Kiel
Tel.: 0431/26 09 26-80
Fax.: 0431/26 09 26-15

Mit der Einführung der adhäsiven post-endodontischen Restauration mit konfektionierten Wurzelkanalstiften ist im letzten Jahrzehnt ein Paradigmenwechsel vollzogen worden. Vom "stabilen" mechanisch retinierten, indirekt gefertigten Stiftstumpfaufbau zum "dentin-ähnlich flexiblen" adhäsiv befestigten, direkten Stumpfaufbau. Das Ziel der adhäsiven Rekonstruktion stark zerstörter wurzelkanalbehandelter Zähne ist der Aufbau einer funktionellen Einheit aus Wurzelkanaldentin, faserverstärktem Wurzelkanalstift und direktem plastischen Stumpfaufbau sowie einer entsprechenden koronalen Restauration. Für den langfristigen Erhalt wurzelkanalbehandelter Zähne ist es von besonderer Bedeutung, die verbliebene gesunde Restzahnhartsubstanz zu erhalten und durch geeignete restaurative Maßnahmen zu stabilisieren. Der Arbeitskurs fasst die wesentlichen Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zusammen. Ergebnisse aus der Wissenschaft werden in einem praxisrelevanten Kontext diskutiert und Schritt für Schritt der Behandlungsablauf für die post-endodontische Versorgung von der Einzelzahnversorgung bis zur komplexen prothetischen Gesamtrehabilitation dargestellt. Inhalt: Wann benötige ich bei der Versorgung wurzelkanalbehandelter Zähne einen Stift? Welche Faktoren spielen bei der Stiftauswahl eine Rolle? Welche Adhäsivtechnik und welches Material wähle ich für die Stiftzementierung? Was muss bei der Anwendung der Adhäsivtechnik im Wurzelkanal beachtet werden? Welche Faktoren erhöhen die Erfolgswahrscheinlichkeit? Wo sind die Grenzen der Erhaltungswürdigkeit? Praktischer Arbeitsteil: Hand-on Kurs zur Stiftinsertion und Aufbauherstellung mit verschiedenen Materialien Welche Restaurationsformen (direkt und indirekt) können für endodontisch behandelte Zähne gewählt werden? Was sollten bei der Päparation und Befestigung vollkeramischer Restaurationen beachtet werden? Wie sollten wurzelkanalbehandelte Zähne in eine komplexe prothetische Rehabilitation eingebunden werden und wie wird die Pfeilerprognose beeinflusst?

Werblicher Inhalt