Pressegespräch zum Monat der Mundgesundheit im September

Neue Anreize zur Individualprophylaxe

Anlässlich des vierten Monats der Mundgesundheit luden die Bundeszahnärztekammer und Colgate zu einem Pressegespräch am 31. August in Berlin ein. Rund 30 Journalisten informierten sich zum Schwerpunktthema „Individuell vorbeugen zu Hause und beim Zahnarzt“.

Anlässlich der Aufklärungskampagne zum vierten Monat der Mundgesundheit gaben die Bundeszahnärztekammer und Colgate eine neue Patientenbroschüre mit dem Titel „Mundgesundheit ist Lebensqualität“ heraus. Sie lag am September in vielen Zahnarztpraxen aus. Eine eigene Website (www.monat-der-mundgesundheit.de), ein bundesweites Gewinnspiel, bei dem 1 000 professionelle Zahnreinigungen zu gewinnen waren, sowie weitere Aktionen rundeten den Monat der Mundgesundheit ab.

Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, unterstrich die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Colgate und der Bundeszahnärztekammer. Es sei das gemeinsame Ziel, den Patienten in den Zahnarztpraxen aktuelle und wissenschaftlich abgesicherte Informationen zum Erhalt der Mundgesundheit an die Hand zu geben. Im Mittelpunkt dieses Kommunikationsprozesses stehe die zahnmedizinische Prävention. Oesterreich fügte hinzu, dass sich die Bundeszahnärztekammer auch für die Zusammenarbeit mit anderen Firmen offen zeige, sofern es sich nicht um eine direkte Produktwerbung handele und die Prämissen der BZÄK zur Kooperation mit der Industrie erfüllt seien.

„Zur erfolgreichen Umsetzung einer breit angelegten Öffentlichkeitskampagne sind Partner notwendig. Partner, die in ihren grundlegenden Bemühungen mit den präventionspolitischen und fachlichen Grundanliegen der BZÄK übereinstimmen“, erklärte Oesterreich. Die Initiative von BZÄK und Colgate sei in der Kollegenschaft gut angenommen worden, berichtete er. Von der Broschüre zur Professionellen Zahnreinigung (PZR) seien bisher rund zwei Millionen abgefordert worden, von den weiteren bisher erschienenen Broschüren rund 300 000. Der in diesem Jahr herausgegebene neue Ratgeber zur Individualprophylaxe reihe sich nahtlos in die bereits editierten Publikationen ein und verstehe sich als logische Konsequenz aus den vorliegenden Mundgesundheitsdaten. Gerade bei der Zielgruppe der Erwachsenen und Senioren liege ein hoher Informationsbedarf. „Individualprophylaxe ist ein Baustein in einem umfangreichen lebensbegleitenden präventiven Gesamtkonzept, das klinisch-medizinische Erfordernisse mit den Herausforderungen zur Patientenführung und Verhaltensänderung kombiniert.“

Viele Aktivitäten

Hans Brouwer, Vice-President und General Manager von Colgate-Palmolive Deutschland, betonte, dass man durch die Kooperation mit der BZÄK Anreize schaffen wolle, das Bewusstsein der Bevölkerung für die Prävention zu stärken. Er berichtete über die Aktivitäten zum Monat der Mundgesundheit, dazu gehöre neben der neuen Broschüre die PZR-Verlosung und ein ganz neuer Fernsehspot, der auf große Resonanz gestoßen sei.

Anschließend stellte Michael Warncke, Leiter der medizinisch-wissenschaftlichen Abteilung von Colgate Palmolive, die Ergebnisse einer neuen repräsentativen Emnid- Umfrage „Wie Deutschland vorbeugt“ vor (siehe nachfolgenden Bericht).

Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der zahnmedizinischen Forschung zur Individualprophylaxe trug Prof. Dr. Elmar Hellwig, Universität Freiburg, der Presse vor. Er erläuterte die Grundlagen der Entstehung von Karies und Parodontalerkrankungen und ging auf risikoorientierte Kariesprävention und die Wirkung von Fluoriden ein. Anschließend skizzierte er Prophylaxe- Strategien und erklärte die zahnschädigenden Folgen erosiver Lebensmittel. 

INFO

Broschüre „Mundgesundheit ist Lebensqualität“

Die Broschüre können Zahnärzte beim Dentalhandel unter der Nummer 00306 bestellen. Als Download ist sie verfügbar unter www.bzaek.de oder (mit weiteren Infos über Prophylaxe und PZR) unter http://www.monat-der-mundgesundheit. de


Weitere Bilder
Bilder schließen