Arzt- und Zahnarzthilfe Kenya

Paten und Helfer gesucht

Für 213 kenianische Waisenkinder hat die Arzt- und Zahnarzthilfe Kenya (AZK) in den vergangenen fünf Jahren Paten gefunden. Im Zuge der Aidsepidemie auf dem afrikanischen Kontinent, erinnert der Verein, werden jedoch noch viele Kinder Hilfe benötigen. Wer eine Patenschaft übernimmt, muss mit jährlichen Kosten von bis zu 370 Euro rechnen. Die AZK setzt sich auch an anderer Stelle erfolgreich für Selbsthilfeprojekte HIVPositiver ein. So förderte der Verein zum Beispiel die Initiative „Nyanepha“, deren Mitglieder über die Krankheit aufklären und Ratschläge zum Leben mit HIV und zur Betreuung Aidskranker geben. Spendengelder – und freiwillige Helfer – braucht die AZK auch für andere Projekte. Dazu gehören mehrere zahnärztliche Praxen, eine Augenklinik sowie drei zahntechnische Labore.

• Kontakt:
AZK, Bahnhofstraße 21, 99610 Sömmerda
Fax: 03634/39 31 3
E-Mail: azk@zahnarzthilfe-kenya.de
Internet: www.zahnarzthilfe-kenya.de

• Spendenkonto:
Sparkasse Mittelthüringen
Konto-Nr.: 140 046 798, BLZ: 820 510 00