Spendensiegel erneuert

Zwanzig Jahre Hilfswerk Deutscher Zahnärzte

Das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete (HDZ) kann in diesem Jahr auf eine erfolgreiche zwanzigjährige Tätigkeit zurückblicken.

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), Berlin, hat auch für 2007 der Stiftung das begehrte Spendensiegel wieder verliehen. Damit wurde der Organisation erneut bestätigt, dass sie die ihr anvertrauten Spenden mit einem geringen Verwaltungsund Werbeaufwand dorthin weiterleitet, wo sie dringend gebraucht werden.

Über 850 Projekte wurden in mehr als 60 Ländern in einem Gesamtwert von über 18 Millionen Euro initiiert und erfolgreich zum Abschluss gebracht. Neben (zahn-)medizinischen Einrichtungen sind inzwischen Projekte für Kinder und Jugendliche zu einem Schwerpunkt der HDZ-Hilfsmaßnahmen geworden: Kinderheime, Schulen, Berufsausbildungszentren.  

Die im Jahr 2006 geförderten Projekte hatten einen Umfang von über einer Million Euro. Neben gelieferten Zahnstationen nach Kirgistan, Brasilien und in die Ukraine unterstützte das HDZ im vergangenen Jahr bei insgesamt 41 Projekten auch (zahn-)- medizinische Prophylaxe- und Hausbauprogramme für Leprakranke in Indien und Pakistan sowie den Bau einer Dermaklinik in Kambodscha. Die seit 1987 bundesweit verbreitete Altgoldspendenaktion versetzt das HDZ erst in die Lage, diese Hilfen weltweit zu bringen. Zahnärzte können beim HDZ Spendentüten anfordern, die sie ihren Patienten nach der Behandlung aushändigen. Ebenso können diese von Patienten direkt angefordert werden. Die sorgsam verschlossenen Tüten samt unterschriebenem Spendenauftrag gehen dann per Post an das HDZ-Büro in Göttingen. Dort können ebenfalls Plakate und Broschüren für das Wartezimmer abgerufen werden. Die Scheideanstalt Heraeus- Kulzer, Hanau, vergütet seit vielen Jahren kostenfrei die Spenden. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch erstellt.

Mehr unter http://www.hilfswerk-z.de

Anschrift: Hilfswerk der Deutscher Zahnärzte
für Lepra- und Notgebiete (HDZ),
Postfach 2132, 37011 Göttingen
Spendenkonto: Deutsche Apotheker- und
Ärztebank, Hannover
Konto: 000 4444 000, BLZ: 250 906 08

Ansprechpartner: Dr. Klaus Winter,
Am Paradies 87, 37431 Bad Lauterberg,
Tel.: (05524) 931163 ,
Fax: (05 524) 931164,
E-Mail: hilfswerk-z@arztmail.de

 


Weitere Bilder
Bilder schließen