Deutscher Zahnärztetag und Jahrestagung der DGZMK/DGZ

Rund um die wissenschaftlichen Veranstaltungen

Das wissenschaftliche Programm des diesjährigen Zahnärztetages ist umfangreicher denn je. Denn die Jahrestagung der DGZMK findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) statt. Das bedeutet eine Vielzahl an Haupt und Kurzvorträgen sowie begleitenden Symposien und Kursen rund um das Thema „Innovation Zahnerhaltung“.

Eröffnungsveranstaltung

Am Donnerstag, dem 22. 11. 07 um 18.00 Uhr wird das Wissenschaftliche Programm im CongressCentrum eröffnet. Hierzu werden Grußworte von folgenden Honoratioren gesprochen: dem Präsident der DGZMK, Ministerpräsident von NRW, Oberbürgermeister von Düsseldorf, Präsident der BZÄK, Vorsitzender der KZBV, LZÄK-Präsident von NRW, Präsident der ZÄKWL sowie dem Präsidenten der DGZ.

Ein besonderes Highlight wird der Festvortrag von Professor Dr. Karl Zille, Forschungszentrum Jülich, zum Thema „Wie funktioniert das Gehirn?“ sein, der anschließend in geselligem Beisammensein diskutiert werden darf. sp

Das große Einmaleins der Vollkeramik

Wer sich intensiver mit vollkeramische Restaurationen beschäftigen möchte, ist auf dem Vorsymposium der AG Keramik richtig. Am Mittwoch, dem 21. 11. um 14.00 bis 18.30 Uhr, werden Themen rund um Restaurationen mit dem zahnfarbenen Restaurationsmaterial vorgestellt und umfangreich diskutiert. Das Generalthema der Veranstaltung lautet: „Innovativ zur gesicherten Zahnerhaltung“. sp

Alterszahnheilkunde ohne Grenzen

Die Behandlung von Seniorenzähnen macht nicht an der Ländergrenze halt. In einem großen Euregio-Konzept stellen die LZÄK WL sowie LZÄK NR und die angrenzenden Länder Niederlande und Belgien ein gemeinsames Konzept vor. Acht Vorträge von Wissenschaftlern aus dem Euregiogebiet flankieren das Thema. Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten und nicht simultan übersetzt. Termin: Samstag, den 24. 11. um 10.00 bis 13.00 Uhr. sp

Preisverleihungen

Weitere Preise werden anlässlich des Deutschen Zahnärztetages verliehen. So werden während der feierlichen Eröffnung am Donnerstagabend die Preise der DGZMK sowie der DGZ „ an den Mann beziehungsweise die Frau“ gebracht und wissenschaftliche Leistungen belohnt. Samstag um 13.00 Uhr wird der DKV-Cochrane-Preis 2007 zur Förderung der Evidenzbasierten Zahnmedizin verliehen. Der Wrigley-Prophylaxe-Preis steht unter der Schirmherrschaft der DGZ und wird für herausragende Arbeiten zur Forschung und Umsetzung der Prophylaxe in der Praxis oder im Öffentlichen Gesundheitswesen vergeben. Der GABA-Praktiker-Preis, zusammen mit der DGZ vergeben, ehrt die beste Präsentation auf dem Praktikerforum der DGZ-Jahrestagung. sp

Herausforderungen in der Prophylaxe

Kariesaktivität, Prophylaxe im Kleinkind- und Jugendalter und vieles zur Veränderung der Lebensgewohnheiten von Kindern, Jugendlichen und Senioren, das sind Themen von acht Vorträgen, die im Rahmen eines Vorsymposiums am Donnerstag, dem 22. 11. um 12:00 bis 17.30 Uhr, stattfinden wird. Moderne Kariesprophylaxe-Strategien für Patienten im Alter von Null bis 100 Jahren werden hier angesprochen. sp

DGZMK/BZÄK/Dentsply-Förderpreis

Wer sich für die herausragenden Forschungsaktivitäten junger Wissenschaftler interessiert, ist am Samstagvormittag richtig. Die Teilnehmer des DGZMK / BZÄK / Dentsply-Förderpreises stellen ihre Forschungsergebnisse auf Posterstellwänden vor und präsentieren der Jury sowie interessierten Teilnehmern ihre Arbeiten. Die Bestleistung wird mit einer Reise zur ADA-Tagung in die USA prämiert. Die Gewinner werden Samstagabend in einer gesonderten Festveranstaltung vorgestellt. sp

Für jeden etwas: Intensiv-Workshops

Wer ins Detail einsteigen will, soll sich genauer mit den Workshops, die am Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr stattfinden, beschäftigen. 23 Themen, von herausragenden Kapazitäten präsentiert, geben die Möglichkeit, nicht nur Spezialkenntnisse zu erwerben, sondern auch im kleinen Kollegenkreis zu lernen und zu diskutieren. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, und eine Buchung ist im Vorfeld und in Verbindung mit dem Hauptprogramm unbedingt erforderlich. sp

Impulsvortrag

Ein Thema, das jeden angeht, wird am Freitag, dem 23. 11. zu früher Stunde um 9.10 bis 10.15 Uhr als Impulsvortrag von Prof. Smith aus Birmingham vorgestellt und anschließend sicherlich heiß diskutiert werden: „Visionen der Zahnheilkunde“. Ein spannender Eingangsvortrag in den wissenschaftlichen Tag, den kein Teilnehmer verpassen sollte. Der Vortrag erfolgt in englischer Sprache – ohne Simultanübersetzung. sp

Speichel, Didaktik, Geschichte und vieles mehr

Wer sein Wissen in Symposien vertiefen möchte, hat von Donnerstag bis Samstagmittag die Möglichkeit dazu. Symposien zu herausragenden Themen, wie Speichel, Werkstoffe zwischen Klinik und Labor, Endodontie, Didaktik und Wissenschaftsvermittlung sowie Zahnerhalt im Wandel, rund um die Geschichte der Zahnmedizin und das Thema E-Learning sowie Aufklärung über Zahnmedizinische postgraduale Qualifikationen – sie alle können an drei Tagen in mehrstündigen Lektionen besucht werden und liefern genügend Wissen zum gewünschten Thema.

Siehe hierzu auch die Vorankündigung in zm 19, Seite 56ff. oder unter www.zm-online.de (Dt. Zahnärztetag). sp

INFO

Wo finde ich was

Achtung: Detaillierte
Raumbeschreibung siehe
Aushang vor Ort.

INFO

Hauptprogramm – Drei Themenblöcke:

• Kariologie
• Endodontie und Dentale Traumatologie
• Innovationen im der Restaurativen Zahnheilkunde

Weitere Bilder
Bilder schließen