Ehrenamtlich in Ecuador

Zahnstation in den Anden

„Im Umfeld wohnen die Shuarund Saraguroi-Indianerstämme, die oft in ihrer schönen Tracht zu Behandlung kamen“, berichtet Dr. Margrit Riechers. Die Zahnärztin aus Wunstorf, Niedersachsen, arbeitete im März vergangenen Jahres ehrenamtlich in der „Clinica Nuestra Senora de Guadalupe“ (siehe zm 19/07, S. 140 f.) in den Anden.

Vor allem mit Füllungen, Extraktionen und Zahnreinigungen half sie den Menschen im Süden von Ecuador, die oftmals weite Wege für ihre Behandlung in der Zahnstation der Klinik in Kauf nehmen. Viele Patienten hätten Lücken in der Front, erzählt Riechers. Deshalb seien einfache Provisorien sehr gefragt. „Wir hatten aber leider keinen Zahntechniker, der solche Arbeiten machen konnte. Es wäre schön, diesen Arbeitsplatz zu besetzen“, sagt Riechers. Auch zahnärztlichen Kollegen, die Lust auf Auslandserfahrungen haben, empfiehlt sie, die Klinik zu unterstützen. „Die von Pater Georg aufgebaute Missionsstation mit Kirche, Schule, Schwesternhaus, Ärztehaus und Klinikgebäude ist perfekt organisiert“, lobt Riechers, die sich bereits in Nepal und Kenia ehrenamtlich engagierte. Betreut und organisiert wird die Zahnstation der „Clinica Nuestra Senora de Guadalupe“ vom Förderkreis Clinica Santa Maria e.V. (FCSM). jr/pm

Kontaktadresse:
Dr. Margrit Riechers
Fischerweg 45a
31515 Wunstorf
05033/2661
05033/391771
margritriechers@web.de

Zwei Jung-Regisseure aus Osnabrück planen, in diesem Jahr einen Dokumentarfilm über die Arbeit des FCSM zu drehen. Interessenten, die dieses Projekt unterstützen möchten, erhalten unter www.fcsm.org weitere Informationen.


Zahnärztin organisiert Hilfstransporte

Mit 87 Hilfstransporten hat sich die Zahnärztin Dr. Maria Grove seit 1989 in Rumänien engagiert. Gemeinsam mit ihrem Mann sammelte sie nach eigenen Angaben Materialspenden im Wert von sieben Millionen Euro für Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und Altenheime sowie für bedürftige Kinder und Familien im Siebenbürgischen Klausenburg (Cluj- Napoca) und an anderen Orten. Vor allem Spender aus der Region Braunschweig-Peine-Wolfsburg unterstützen die private Hilfsaktion.

Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Braunschweiger Galeristen Hans-Joachim Grove, gründete die gebürtige Rumänin die Stiftung „Grove-Moldovan Art- Foundation Braunschweig“. Mit dieser Stiftung unterstützt das Ehepaar kulturelle, soziale und wissenschaftliche Projekte in der Region Braunschweig und in Rumänien. jr/pm

■ Kontaktadresse
Grove-Moldovan Art-Foundation
Braunschweig
Celler Str. 106b
38114 Braunschweig
http://www.rom-art-galerie.de

„Hilfe für Rumänien“
Spendenkonto: Volksbank Vechelde-
Wendeburg
Konto: 10 8331 700
BLZ: 250 693 70



Zahnarzt unterstützt DRK-Aktion in Polen

Seit zehn Jahren begleitet Dr. Peter Reber aus Ahaus als Team- Zahnarzt und Helfer einen Rot- Kreuz-Konvoi aus dem DRKKreisverband Borken in die ehemalige Grafschaft Glaz, Polen. Dem Kinderheim Bardo räumt er seither einen besonderen Stellenwert ein. „Betreut von zehn Nonnen haben hier über 50 Kinder ein neues Zuhause gefunden. Die meisten sind Vollwaisen oder sind aufgrund zerrütteter Familien hier“, sagt Reber. Das Heim sei von privaten Spenden abhängig, die Armut sehr groß. Der Zahnarzt aus Ahaus bittet um Unterstützung für diese Aktion durch eine Geldspende. „Die zur Verfügung gestellten Spenden werden von uns direkt an das Kinderheim überbracht“, betont Reber. „So wird für die Spender gewährleistet, dass das Gespendete tatsächlich ankommt.“ jr/pm

■ Kontaktadresse
Dr. Peter Reber
p.reber@t-online.de

Deutsches Rotes Kreuz,
Kreisverband Borken
Stichwort: Kinderheim Bardo,
„Sr. Dorota“
Spendenkonto:
Volksbank Borken
Kontonummer: 37 38 001
BLZ: 428 613 87

 

Weitere Bilder
Bilder schließen