Zahnärzte ohne Grenzen

Pilotprojekt in Georgien

Die Stiftung „Zahnärzte ohne Grenzen“ (Dentists without Limits Foundation, DWLF) startet ab Sommer dieses Jahres in Georgien ein Pilotprojekt namens „Atskuri“. „Da in georgischen Provinzen noch viel Armut existiert, ist die (zahn-)medizinische Versorgung für viele Menschen unbezahlbar“, sagt Zahnärztin Ektarine Tikaradze, die das Projekt leitet. Deshalb habe sich die Stiftung entschlossen, das Land als Standort für ein weiteres Projekt zu wählen. Die DWLF habe bereits entsprechende Kontakte geknüpft.

Im Rahmen von „Atskuri“ sollen Zahnstationen in mehren Orten aufgebaut werden. „Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Mundhygiene und Zahnprophylaxe von Kindern gewidmet“, betont Tikaradze. Geplant sei, dass in den Stationen deutsche Zahnspezialisten und Fabulanten tätig seien und gleichzeitig die Möglichkeit bekämen, die Naturoasen Georgiens kennenzulernen. Für das Pilotprojekt möchte die Stiftung Zahnärzte aus ganz Europa gewinnen. Zahngold, Geldspenden, gebrauchte Zahnarztbehandlungsstühle, Füllungen und Medikamente seien eine starke Stütze der Aktivitäten der DWLF.

• Kontakt:

Zahnärzte ohne Grenzen
Waechterstr. 28
90489 Nürnberg
Tel. 0911/530 95 45info@dentists-without-limits.orghttp://www.dwlf.org

• Spendenkonto:

Ev. Kreditgenossenschaft eG, Kassel
Projekt: Georgien
Kontonr.: 5 302 471
BLZ: 520 604 10
IBAN: DE 83520604100005302471
BIC: GENODEF1EK1

• Altgoldspenden an:

Dr. Helmut Failenschmid
– Rechtsanwalt –
Doblerstr. 6
72074 Tübingen