Allgäuer Zahnmediziner engagieren sich

Zweimal Fußball-WM, zweimal Hilfe

Unter dem Motto „Wangen hilft Togo“ wurde im Rahmen der Fußball-WM 2006 in der Stadt Wangen im Allgäu ein Hilfsprojekt für Kinder in der früheren deutschen Kolonie Togo/Westafrika initiiert. Dieses privat getragene Vorhaben von Dr. med. dent. Igor Wetzel, Christian Skrodzki, Giovanni Ganziera, und Wolfram Dreier entwickelte sich aus dem Zahnärztlichen Kompetenznetzwerk „Bodenseeteam“ heraus und konnte während der WM knapp 20000 Euro Spendengelder sammeln, die eine direkte medizinische Hilfe für Kinder aus Togo ermöglichten.

Die Bilder der von Prof. Dr. Dr. Robert Sader und PD Dr. Klaus Exner, beide Frankfurt, operierten Patienten gingen damals um die ganze Welt, berichtet der Verein „Wangen hilf Togo“. Dieser medizinische und soziale Einsatz wurde von Prof. Dr. Hubert Burda mit dem wichtigsten deutschen Medienpreis, dem „Bambi“ in der Kategorie Engagement ausgezeichnet.

Die große Begeisterung und der Einsatz der Region Allgäu-Oberschwaben sowie die erfolgreiche Umsetzung der Hilfsmaßnahmen während der Weltmeisterschaft in Deutschland haben die Initiatoren dem Verein zufolge dazu bewogen, das Projekt langfristig weiterzuverfolgen und für die WM 2010 in Südafrika mit „Wir helfen Afrika“ eine weitere Initiative ins Leben zu rufen.

Eine besondere Bestätigung erhielt die Hilfe der Zahnärzte durch einen Besuch des baden- württembergischen Ministerpräsidenten Günther H. Oettinger in Wangen. Auf dem Marktplatz verkaufte er persönlich eine Stunde lang Weinflaschen zugunsten notleidender Kinder in Togo. „Wir sind überglücklich, dass der Ministerpräsident hier die Operationen für mindestens zwei hilfsbedürftige Kinder ermöglicht“, betonte Zahnarzt Dr. Igor Wetzel, erster Vorsitzender des Vereins. Rund 2 000 Euro kamen zusammen. Diese sollen vor allem Kindern mit Gesichtsfehlbildungen zugute kommen, die dringend eine komplexe mund-kiefer-gesichtschirurgische, aber auch zahnärztliche Therapie benötigen. Die Spezialisten Sader und Exner reisen bald wieder in den westafrikanischen Staat, um ein umfangreiches Operationsprogramm durchzuführen und vielen Mädchen und Jungen zu einem unbeschwerteren Leben zu verhelfen.

Ganz besondere Unterstützung erhalten die Zahnmediziner dabei von Dr. Dr. Joseph Kastenbauer, niedergelassener Zahnarzt in Altötting und ehemaliger Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer, der seit 1999 ehrenamtlich als Honorarkonsul von Togo in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen tätig ist. Kastenbauer war bereits beim Aufenthalt der togolesischen Fußball-Nationalmannschaft 2006 in Wangen organisatorisch beteiligt. Jetzt kam er erneut ins Allgäu, um das Projekt weiterhin aktiv zu unterstützen. Im Zentrum der Hilfe soll künftig die zahnärztliche Behandlung bedürftiger Kinder in Togo stehen.

Kontakt und weitere Infos:
http://www.bodenseeteam.com
http://www.wangen-hilft-togo.de
http://www.wir-helfen-afrika.de

 

Weitere Bilder
Bilder schließen