Die FDI lädt ein

Weltkongress in Stockholm

Der diesjährige FDI-Kongress findet vom 24. bis 27. September in Stockholm, Schweden, statt, und zwar im International Fairs and Congress Center, wo auch die Dentalschau angesiedelt ist.

 

 

Schweden war bereits vier Mal Austragungsort von FDI-Kongressen, das erste Mal 1912, der letzte Kongress in Schweden fand vor noch nicht allzu langer Zeit, 1993, in Göteborg statt.

Das wissenschaftliche Programm zeigt die enormen Fortschritte, die Medizin und Zahnmedizin in den letzten 15 Jahren in Schweden gemacht haben. Das Thema des Kongresses 2008 lautet „Neue Wege in der Prävention“. Schweden ist Weltmeister in der Disziplin der präventiven Zahnmedizin und die FDI ist stolz darauf, ein interessantes und wegweisendes Wissenschaftsprogramm mit den neuesten Konzepten zahnmedizinischer Innovationen und den damit verbundenen neuen wissenschaftlichen Methoden im Umfeld des Kongressmottos präsentieren zu können.

Insgesamt ist das Programm stark von schwedischen Referenten geprägt, die verschiedene Aspekte präventiver Zahnmedizin, zum Beispiel Überernährung, Fluorid, Speichel, und verschiedene Zielgruppen wie Kinder, Ältere, Behinderte oder Obdachlose behandeln. Das wissenschaftliche Programm umfasst auch das ganze Spektrum moderner Zahnmedizin wie PAR-Behandlung, orale Pathologie, orofaziale Schmerzen, Implantate, Tissue Engineering, chirurgische Endodontie, Lasertechnik, minimalinvasive Behandlung oder Amalgam.

Zusammenhang mit Allgemeingesundheit

Es gibt auch Themen, die den Zusammenhang zwischen Mundgesundheit und allgemeiner Gesundheit ansprechen, zum Beispiel Zähne und Gehirnfunktion oder Identifizierung von Patienten mit Risikofaktoren für koronare Herzkrankheiten. International bekannte Referenten werden diese vielfältigen Themen behandeln.

Ergänzt wird das wissenschaftliche Hauptprogramm durch viele Sonderveranstaltungen. So stellen die verschiedenen Komitees der FDI Arbeitsergebnisse oder thematische Schwerpunkte in elf Foren vor; es gibt Symposien verschiedener Fachgesellschaften, zum Beispiel der International Association of Paediatric Dentistry, der International Association of Dental Research oder der International Academy of Periodontology, und es gibt von Firmen organisierte Symposien, jeweils mit mehreren Referenten und Möglichkeit zur Diskussion und Erfahrungsaustausch. Dazu kommen noch viele Kurzvorträge und Posterdemonstrationen. Insgesamt bietet damit der Stockholmer Kongress für jeden Zahnarzt ein wirklich interessantes und vielseitiges Programm.

Plattform für Begegnungen

Der FDI-Jahresweltkongress ist ebenfalls eine Plattform für eine Vielzahl von Begegnungen zwischen speziellen Interessengruppen und Mitgliedsorganisationen. Die FDI bestimmt hierbei den globalen Kontext für die Zahnmedizin und setzt sich bei den Regierungen und der Öffentlichkeit dafür ein, dass die Zahnmedizin als ein integraler Bestandteil der Gesundheitsversorgung angesehen und die Bedeutung der Mundgesundheit für die Verbesserung der Allgemeingesundheit der Bevölkerung erkannt wird. Das Weltparlament der Zahnärzte wird als feststehender Teil des Kongresses mit zahnmedizinischen Berufspolitikern aus zahlreichen Ländern ein Forum für die Erörterung wichtiger Themen mit globaler Bedeutung für die Zahnheilkunde bieten.

Die Dentalschau wird wie immer führende internationale Unternehmen aus der gesamten Welt und vor allen aus der Region zusammenbringen. Damit bietet sich den Angehörigen zahnärztlicher Berufe eine ausgezeichnete Gelegenheit, aktuelle Entwicklungen in der Dentaltechnologie kennen zu lernen und zu diskutieren. Die Teilnehmer werden nicht nur von einem erstklassigen wissenschaftlichen Programm profitieren, sondern auch die Gelegenheit haben, Kollegen und Kolleginnen aus der ganzen Welt kennen zu lernen, alte Bekanntschaften zu erneuern und die warmherzige Gastfreundschaft sowie die wunderbaren Attraktionen dieser großartigen Stadt zu genießen. Ein Empfang der BZÄK für alle deutschen Teilnehmer mit Unterstützung von Sirona Dental ist geplant.

Die ständige berufliche Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil im Berufsleben jedes Zahnarztes. Für die FDI ist es deshalb wichtig, die „Excellence“ in der zahnmedizinischen Ausbildung zu fördern – dieser Kongress wird diesen Grundsatz auf überzeugende Weise demonstrieren. Für die Teilnahme am FDI-Kongress können 32 Fortbildungspunkte erworben werden.

Barbara Bergmann-Krauss
Universitätsstr. 73
50931 Köln

Informationen zum Kongress entweder direkt bei der FDI World Dental Federation,
13, Chemin du Levant, l’Avant Centre,
01210 Ferney-Voltaire, Frankreich,
www.fdiworldental.org

oder über das

Kölner Zahnärztehaus,
Universitätsstr. 73, 50931 Köln,
Tel.: 0221/4001 207, Fax: 0221/4001
214 oder zzq@zzq-koeln.de.
Eine Sonderreise zum FDI-Kongress für Teilnehmer aus Deutschland bietet in Zusammenarbeit mit der BZÄK das Reisebüro Reder in Tübingen an, Tel.: 07071/1594-11, Fax: 07071/1594-39.


Weitere Bilder
Bilder schließen