Arzt-und Zahnarzthilfe Kenya

Kollegen für Hilfseinsatz gesucht

Der Hilfsverein Arzt-und Zahnarzthilfe Kenya (AZK) sucht dringend Kollegen, die bereit sind, ihren Urlaub in einen Hilfseinsatz in Kenia umzuwandeln. Wegen der politischen Unruhen Ende letzten Jahres hatte der Verein die Einsätze vorübergehend ausgesetzt. Wie AZK mitteilt, signalisierten die Projektpartner vor Ort nun, dass keine direkte Gefährdung mehr bestehe. Der Hilfsverein leistet zwischen Nairobi und dem Victoriasee Hilfe zur Selbsthilfe. Um die Not – besonders der zahlreichen Flüchtlinge – zu lindern, habe die Organisation von Januar bis April dieses Jahres insgesamt 11 000 Euro für Nahrungsmittel, Medikamente, Decken und Kleidung an Partner überwiesen, berichtet der Vorstand. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 habe der Verein vor Ort insgesamt sechs zahnärztliche Behandlungsstationen eingerichtet. Zudem sei ein Dorf zur Selbstversorgung von größtenteils HIVpositiven Witwen entstanden. Rund 330 Waisenkinder werden derzeit laut AZK in einem Patenschaftsprojekt betreut, der Verein sucht nach weiteren Paten für die Mädchen und Jungen. Mithilfe von Geld- und Zahngoldspenden will die Hilfsorganisation künftig auch verstärkt die Ausbildung von Zahnärzten in Afrika unterstützen. jr/pm

Kontakt:
Arzt-und Zahnarzthilfe Kenya
Bahnhofstraße 21
99610 Sömmerda
Tel. 03634/621 079
Fax: 03634/393 13
azk@zahnarzthilfe-kenya.de
http://www.zahnarzthilfe-kenya.de