Monat der Mundgesundheit

Parodontitis: Die unerkannte Volkskrankheit

Der goldene Oktober 2008 steht ganz im Zeichen der Mundgesundheit. Im Mittelpunkt dieser Aufklärungsaktion, die das Unternehmen Colgate-Palmolive mit fachlicher Unterstützung der Bundeszahnärztekammer durchführt, steht in diesem Jahr die Parodontitis neben der Karies, die häufigste Erkrankung des oralen Systems. Wie wissenschaftliche Untersuchungen belegen, ist das Wissen in der deutschen Bevölkerung über die Ursachen, Prophylaxe, Therapie sowie die allgemeinmedizinischen Folgen unzureichend. Hier gilt es anzusetzen, wie auf einer Presseveranstaltung im Vorfeld der Aufklärungskampagne erklärt wurde.

„Die Parodontitis ist eine erstzunehmende Erkrankung, denn Entzündungen im Mundraum gefährden nicht nur die Zähne sondern auch den ganzen Organismus“, machte Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, vor Journalisten der Fach- und Publikumspresse in Berlin deutlich. Er wies auf die Wechselwirkungen zwischen Parodontitis und anderen Erkrankungen wie zum Beispiel des Herz-Kreislaufsystems sowie Diabetes mellitus hin. Intensiv ging Oesterreich auf die aktuellen Umfrageergebnisse des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) ein, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Denn knapp 70 Prozent der befragten Probanden wissen nicht, dass eine unzureichende Mundhygiene ein Risikofaktor für Parodontopathien und damit auch für die Folgeerkrankungen darstellt. Diese sind bei 60 Prozent der Befragten unbekannt. Daher fordert der Vizepräsident: „Aufklärung tut Not!“.

Professor Dr. Ulrich Schlagenhauf aus Würzburg und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie ging detailliert auf die Pathomechanismen der Erkrankung sowie das Zusammenspiel des Immunsystems ein. Er kam zu dem Schluss, dass das Risiko sowie der Krankheitsverlauf sehr individuell differenziert sind und nur eine frühzeitige Diagnostik durch den Zahnarzt Spätfolgen des oralen Systems sowie in Form von Allgemeinerkrankungen verhindern kann.

Zusammen mit Colgate hat sich die Bundeszahnärztekammer nun wiederholt zum Monat der Mundgesundheit eine Aufklärungskampagne auf die Fahnen geschrieben, die in diesem Jahr den Parodontalerkrankungen und ihrer Aufklärung in der bereiten Bevölkerungsschicht gewidmet ist.

Der „Monat der Mundgesundheit“ ist bereits zum achten Mal eine alljährliche Initiative von Colgate, die in allen Ländern der EU durchgeführt wird und in enger Kooperation mit den jeweiligen Zahnärzteorganisationen stattfindet. Primäres Ziel der Kooperation ist es, die Mundgesundheit in Deutschland weiterhin dauerhaft zu verbessern. Im Rahmen der Aktion verlost Colgate auch dieses Mal wieder 1 000 Gutscheine für eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) im Wert von je 75 Euro. Insgesamt wurden in den letzten Jahren rund 10 000 PZR-Gutscheine eingelöst und acht Millionen Broschüren haben interessierte Leser gefunden, freute sich Michael Warncke, Leiter der medizinischen, wissenschaftlichen Abteilung der Firma. sp

INFO

Neue Aufklärungsbroschüre

„Parodontitis: Die unbekannte Volkskrankheit? Das sollten Sie wissen“ heißt der neue Ratgeber, den Colgate in Zusammenarbeit mit der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) zum diesjährigen „Monat der Mundgesundheit“ veröffentlicht. Auf zwölf Seiten informiert die Broschüre über häufige Ursachen der Parodontitis und klärt über mögliche Gesundheitsfolgen auf. In einem praktischen Selbsttest kann der Leser überprüfen, wie hoch sein persönliches Risiko ist, an Parodontitis zu erkranken. Außerdem beschreibt der Ratgeber erste Anzeichen und Symp - tome, die auf eine mögliche Erkrankung des Zahnhalteapparates hindeuten.

Der Leser erhält darüber hinaus Tipps, wie er sich mit gezielter Mundhygiene und professioneller Unterstützung durch den Zahnarzt erfolgreich langfristig vor Zahnfleischentzündung und Parodontitis schützen kann.

 

Weitere Bilder
Bilder schließen