Zahnärztliche Berufsausübung

EU-Handbuch in neuer Auflage

Ein nützliches Handbuch für alle, die sich umfassend über die zahnärztliche Berufsausübung in Europa informieren wollen, ist das in englischer Sprache erschienene „EU Manual of Dental Practice“. Das umfangreiche Kompendium bietet eine Fülle von Informationen aus 32 europäischen Ländern. Es versteht sich als Nachschlagewerk für Zahnärzte, die im EU-Ausland arbeiten wollen, für politische Entscheidungsträger und Wissenschaftler, aber auch für weitere zahnärztliche Gesundheitsberufe und für interessierte Laien.

Gerade ist die vierte Auflage des „EU Manual of Dental Practice“ erschienen – mit ganz aktuellen Informationen rund um die zahnärztliche Berufsausübung aus 32 europäischen Ländern. Das 406 Seiten starke Nachschlagewerk enthält Angaben über gesetzliche und ethische Vorschriften zum Zahnarztberuf, über die Anforderungen an die zahnärztliche Ausbildung, die Gesundheitssysteme und die Organisation der zahnärztlichen Praxis der EU-Mitgliedsstaaten und des europäischen Wirtschaftsraums. Es geht auf die Praxisbedingungen, Rahmenvorschriften und die Systeme ein, in denen die Zahnärzte in den einzelnen Ländern arbeiten.

Das EU-Handbuch wird vom Council of European Dentists (CED) in Brüssel herausgegeben. Autoren sind Dr. Anthony S. Kravitz und Prof. Elizabeth T. Treasure, Dental Public Health Unit der Cardiff Dental School der Cardiff University in Wales, die das Buch inzwischen in seiner vierten Ausgabe 2008 erarbeitet haben.

Die Einführungskapitel beschäftigen sich mit nützlichen Hintergrundinformationen zur Europäischen Union, ihren Institutionen und zu den EU-Richtlinien, die für die zahnärztliche Berufsausübung relevant sind (zum Beispiel Regelungen zur Freizügigkeit, zur Anerkennung von Diplomen oder zu Berufsqualifikationen, zu Medizinprodukten oder zum Datenschutz).

Weiterhin finden sich vergleichende Analysen zu den Gesundheitssystemen, zur Mundgesundheit, zur zahnärztlichen Ausbildung oder zur Qualifizierung. Es gibt Angaben über Zahnarztzahlen, Praxispersonal und zur Organisation des Berufsstandes.

Länderangaben im Mittelpunkt

Den Hauptteil bilden jedoch die Länderseiten mit einem Kapitel für jedes einzelne der 32 beschriebenen Länder. Dort finden sich ausführliche Angaben über folgende Aspekte:

• Die Hauptmerkmale der Politik, Gesellschaftsstruktur und Wirtschaft des Landes mit Bezug zum Gesundheitswesen.

• Die Hauptmerkmale des Gesundheitssystems mit Beschreibung der Strukturen der zahnärztlichen Versorgung.

• Strukturen der universitären Ausbildung, Zugangsvoraussetzungen für die Berufsausübung.

• Nationale Statistiken zu Zahnärztezahlen und zum Praxispersonal.

• Angaben zur Berufsausübung in freier Niederlassung, im Öffentlichen Gesundheitsdienst oder in Krankenhäusern und Universitäten.

• Angaben zu berufsspezifischen Besonderheiten, wie etwa Berufsorganisationen, ethische Codes oder Beschwerdemanagement.

• Ein jeweils nationales Adressverzeichnis mit den wichtigsten Kontaktstellen rund um Fragen der zahnärztlichen Versorgung rundet die Länderpräsentationen ab.

Das neue EU-Handbuch ist vom CED auf dessen Vollversammlung im November 2008 in Brüssel verabschiedet worden.