Bundesagentur für Arbeit

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes

Der konjunkturelle Abschwung erreicht jetzt den Arbeitsmarkt. Die drei wichtigsten Indikatoren des Arbeitsmarktes entwickelten sich negativ: Die Arbeitslosigkeit stieg, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm erstmals ab und die Arbeitskräftenachfrage sinkt mittler weile kräftig. Das erklärte Frank-J. Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Die Arbeitslosigkeit hat sich laut Agenturangaben von Dezember 2008 auf Januar 2009 um 387 000 auf 3 489 000 erhöht. Im Januar sei eine beträchtliche Zunahme der Arbeitslosigkeit – allein schon aus jahreszeitlichen Gründen – üblich.

Der aktuelle Anstieg sei allerdings deutlich stärker gewesen als in den vergangenen beiden Jahren seit Einführung des Saison-Kurzarbeitergeldes zur Abfederung der so genannten Winter-Arbeitslosigkeit. Im aktuellen Anstieg der Arbeitslosigkeit widerspiegele sich sowohl die relativ kalte Witterung als auch der wirtschaftliche Abschwung.