Parodontitis

Mögliche Ursache einer Infektion des unteren Respirationstraktes

In der Publikation wird über vorläufige Ergebnisse einer potentiellen Assoziation zwischen Parodontitis und nosokomialer Infektion des unteren Respirationstraktes berichtet.

Hospitalisierter Patient mit eingeschränkter Mundhygienefähigkeit Foto: Purucker / Engel, Charité

Ziel der Studie war, die mögliche Assoziation zwischen Parodontitis und nosokomialer Infektion des unteren Respirationstraktes (LRTI) zu untersuchen. Am General Hospital in Freira de Santana, Bahia, Brasilien wurde hierzu eine Fall-Kontrollstudie durchgeführt. Die Stichprobe bestand aus 103 Personen (22 Erkrankten mit nosokomialer LRTI und 81 Patienten ohne nosokomiale LRTI). Die Diagnose Parodontitis wurde auf Grund von Sondierungstiefe, Gingivarezession, klinischem Attachmentverlust und Sondierungsblutung erhoben. Die Diagnose der nosokomialen LRTI wurde in Übereinstimmung mit etablierten medizinischen Kriterien erhoben. Eine invasive Beatmung war bei den Erkrankten sehr viel häufiger als bei den Gesunden (95,5 Prozent zu 7,4 Prozent). Nach Berücksichtigung von Alter, Rauchen und Dauer des Krankenhausaufenthalts war die adjustierte Odds Ratio für die Patienten mit Parodontitis signifikant (OR = 3,67). Patienten mit LRTI hatten eine höhere Häufigkeit des Verdachtes auf Bronchoaspiration, welche auch die mögliche Assoziation von Parodontalerkrankung und LRTI erklären könnte. In weiteren Studien muss dieser Zusammenhang zwischen Parodontalerkrankung und LRTI untersucht werden.

Quelle: Gomes-Filho IS, Santos
CML, Cruz SS, Passos J de S,
Cerqueira E de MM, Costa M da
CN, Santana TC, Seymour GJ,
Santos CA de ST, Barreto ML.
Periodontitis and nosocomial
lower respiratory tract infection:
preliminary findings.
J Clin Periodontol 2009;
36:380-387