40 Jahre Konrad-Morgenroth-Förderergesellschaft e.V. (KMFG)

Beispielhafte Arbeit geleistet

Seit vier Dekaden schafft die unter der Schirmherrschaft der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe gegründete KMFG unter anderem Grundlagen für die zahnärztliche Behandlung von spastisch Gelähmten oder geistig Behinderten sowie für die Rehabilitation von Patienten mit Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten.

Oben (v.l.n.r.): Ehrenvorsitzender Dr. Klaus Münstermann, Dr. Winfried Lauer, ZA Leslie Crawford, Vorsitzender Dr. Richard Siepe, stellvertr. Vorsitzender ZA Rolf Austermann, Dr. Peter Noch, Prof. Dr. Ariane Hohoff, Dr. Rolf Egermann und Dr. Klaus Befelein

Dr. Lena Musaick, Dr. Katrin Hertrampf, Dr. Jasmin Schnorrenberg Fotos: B. Moellers-Middendor

Anlässlich des Jubiläums gab es in den Räumen der Zahnärztekammer Westfalen- Lippe eine Feiserstunde im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung mit Grußworten, Ehrungen und Verleihungen der Wissenschaftspreise. Nach einem umfassenden Rück- und Ausblick zeichnete der Vorsitzende, Dr. Klaus Münstermann, aus Anlass des Jubiläums vier Mitglieder, die sich seit vielen Jahren in hervorragender Weise mit Rat und Tat für die Ziele der Gesellschaft eingesetzt haben, mit der Ehrenmitgliedschaft aus: Dr. Renate Mehring, Dr. Walter Dieckhoff, Professor Dr. Konrad Morgenroth und Dr. Dr. Jürgen Weitkamp.

Dr. Dr. Weitkamp würdigte die Arbeit der Gesellschaft, ihr humanitäres Anliegen, ihre beispielhaften Initiativen und die uneigennützige, ehrenamtliche Tätigkeit aller Vorstände und Beiräte.

Forschungspreise vergeben

Auf dem Gebiet der Tumorforschung wurde Dr. Katrin Hertrampf, Kiel, für ihre Arbeit „Präventionsprojekt zur Verbesserung der Früherkennung von Tumoren der Mundhöhle durch Zahnärzte in der Bevölkerung von Schleswig-Holstein“ prämiert. Für das Satzungsziel der zahnärztlichen Behandlung von Menschen mit Behinderungen waren zwei Dissertationen nach Ansicht der Gutachter und des Vorstandes so gleichwertig, dass der Preis geteilt wurde. So freuten sich Dr. Lena Musaick, Köln, über die Auszeichnung ihrer Dissertation „Die Effizienz der kieferorthopädischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit infantiler Zerebralparese“ und Dr. Jasmin Schnorrenberg, Essen, über ihre Untersuchung „Karieserfahrung und Inanspruchnahmeverhalten behinderter Patientengruppen“.

Die anschließenden Wahlen brachten folgendes Ergebnis hervor: Vorsitzender wurde Dr. Richard Siepe. Das Amt des Vize übernehmen Prof. Dr. Peter Cichon, ZA Rolf Austermann sowie Dr. Klaus Bartling (geborener Stellvertreter).

Zum Schluss wurde Dr. Klaus Münstermann auf Beschluss des Vorstandes zum Ehrenvorsitzenden ernannt und für seine Verdienste um die KMFG gewürdigt.

Dr. Klaus Münstermann
Gabelskamp 15
45888 Gelsenkirchen

INFO

Die Gesellschaft

Die 1971 unter dem Patronat der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe gegründete gemeinnützige Gesellschaft hat es sich in Würdigung und Fortentwicklung des Lebenswerkes von Herrn Professor Dr. Konrad Morgenroth zur Aufgabe gemacht, die zahnärztliche Versorgung spastisch gelähmter und geistig behinderter Menschen zu organisieren, fachlich zu verbessern und wissenschaftlich zu fördern und im ethischen Bewusstsein der Kollegenschaft zu verankern. Im Landesteil Westfalen-Lippe wurden Behandlungszentren geschaffen, entwickelt und finanziell unterstützt, in denen behinderte Patienten ortsnah – auch unter Narkose – in allen Bereichen der Zahnmedizin versorgt und nachgehend betreut werden können.

www.kmfg.de

Weitere Bilder
Bilder schließen