Rezension

Jede Woche neue Personen der Medizingeschichte

Harald Salfellner:Zur Geschichte der Medizin. Aus dem Weltreich der Heilkunst und Pharmazie. Vitalis-Verlag, 2013. ISBN: 978-3-89919-059-5 29,90 Euro

Der Wochenkalender 2013 vom Vitalis Verlag bietet dem Leser auf 53 Seiten eine Sicht auf die Medizin der vergangenen Jahrhunderte. Auch wenn die Medizingeschichte des 19. und des 20. Jahrhunderts den Schwerpunkt bildet, so erfährt der Leser zum Beispiel auch etwas über die Heilkundigen St. Kosmas und St. Damian, die Anfang des vierten Jahrhunderts in Kilikien den Märtyrertod starben. Nicht nur die bekannten Größen der Medizin wie Wilhelm Konrad Röntgen oder Robert Koch finden Erwähnung im Kalender.

Erinnert wird auch an Ärzte, die weniger bekannt sind, oder auch an Mediziner, die der Nachwelt weniger durch ihr medizinisches Werk als vielmehr durch ihr politisches, philosophisches oder literarisches Schaffen im Gedächtnis geblieben sind. So stoßen wir beim Umblättern durch das Jahr auf Karl Jaspers, Jean-Paul Marat, Salvador Allende oder Georg Büchner.

Jedes Wochenblatt ist schön gestaltet mit mindestens einem großen, meist farbigen Bild oder Foto mit Bildbeschreibung und einem rund 140 Wörter starken Haupttext. Die Zeilen geben einen kurzen Einblick in die Vita des betreffenden Mediziners und seines Werkes.

Im Anniversarium trifft man auf den Namen der Person: So wird in der 48. Woche an den 160. Geburtstag des Medizinhistorikers Karl Sudhoff erinnert, der unter anderem durch seine Geschichte der Zahnheilkunde bekannt wurde. Mit jedem Datum verbindet sich so das Geburtsjahr von zwei Medizinern (an Feiertagen nur einem).

Der Vitalis-Kalender bietet einen kurzweiligen medizinischen Lauf durch das Jahr und dürfte Laien und studierten Medizinern Freude bereiten.

Der Kalender ist zu bestellen bei: www.vitalis-verlag.com

 Kay Lutze, Hilden