Tag der Zahngesundheit am 25. September 2013

Mundpflege macht Schule

Das Motto 2013 „Gesund beginnt im Mund – Zähneputzen macht Schule“ bringt eindrücklich zum Ausdruck, welch wichtige Funktion die Schule neben dem Elternhaus als gesundheitsförderndes Setting zur Erhaltung und Förderung der Kinderzahngesundheit hat. Eine Einordnung von Dr. Pantelis Petrakakis.

Gleichzeitig hat das Motto eine übergeordnete Komponente: Wenn etwas „Schule macht“, zeigt dies, dass etwas erfolgreich war und adaptiert wurde. Insbesondere imBereich der Prävention hat die Zahnmedizin hier sicher eine Vorbildrolle erreicht – ohne blind dafür zu sein, dass es optimierungsbedürftige Bereiche gibt.

Der diesjährige Tag der Zahngesundheit lädt also geradezu dazu ein, sich beiden Aspekten mit gezielter Aufmerksamkeit zu widmen – und bietet all denen, die sich mit einer Aktion in Stadt und Land beteiligen, viele Möglichkeiten für ein spannendes Programm.

Orale Prävention – ein ganzes Leben lang

Liest man das Motto unter dem dezidierten Stichwort „Schule“, lassen sich einige Punkte auflisten, die auf dem Aufgabenplan des Berufsstands, der Gesellschaft und auch der Politik stehen. Beim Tag der Zahngesundheit schaut man sowohl auf den Aspekt „Mit welchen Zähnen starten die Kinder in die Schulzeit?“ als auch auf die Frage, wie es dann in der Schulzeit um die Förderung der Mundgesundheit steht. Wie wichtig die frühe und stetige Zahngesundheitsförderung ist, zeigen die Ergebnisse großer epidemiologischer Untersuchungen in Deutschland. Trotz der Erfolge der Kariesprophylaxe ist das Mundgesundheitsziel der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) im Milchgebiss noch lange nicht erreicht. Im bleibenden Gebiss ist besonders bei Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Bevölkerungsschichten eine Kariespolarisierung festzustellen. Eine Entwicklung, die auch die Zahnärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes mit Unruhe beobachten. Ihre Erfahrungen und Beobachtungen sowie Vorschläge für Verbesserungen werden bei der bevorstehenden Auftaktpressekonferenz zum Tag der Zahngesundheit neben den Positionen der Bundeszahnärztekammer und der Gesetzlichen Krankenkassen einen Schwerpunkt bilden.

Soziale Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Sehr erfreulich ist, dass sich der Bundesverband der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V. (BZÖG) diesmal besonders aktiv mit einbringen kann. Er hat sich das Ziel gesetzt, den Gedanken einer sozialen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde unter gesundheitsfördernden und präventiven Gesichtspunkten zu verbreiten. Er fördert gemeinsam mit den Krankenkassen, der BZÄK und weiteren wichtigen Akteuren des deutschen Gesundheitswesens die Umsetzung von Prophylaxekonzepten in Kindertagesstätten und Schulen. Der Tag der Zahngesundheit ist eine wunderbare Plattform, dieses Netzwerk darzustellen.

In der Grundschule eröffnen sich sehr gute Möglichkeiten, in Kooperation mit den Zahnärztlichen Diensten der Gesundheitsämter und den Arbeitskreisen Zahngesundheit, Kinder bei der Entwicklung ihres Gesundheits- und Hygienebewusstseins aktiv zu unterstützen. Es gibt bereits erste Erfolg versprechende und mit einfachen Mitteln umgesetzte Konzepte, wo im offenen Ganztagsbetrieb regelmäßig Zähne geputzt werden. Sie zeigen, dass schulische Prävention möglich ist. Eine Verstetigung dieses sinnvollen Ansatzes auf einer breiten Basis ist letztendlich jedoch nur möglich, wenn Kooperations- und Kommunikationsstrukturen zwischen Gesundheits- und Bildungswesen zum Wohle der Kinder geschaffen werden.

Dr. Pantelis Petrakakis
1. Vorsitzender BZÖG
petrakakis@bzoeg.de
www.bzoeg.de

Info

Die Veranstaltungsdatenbank ist aktiviert

Der „Tag der Zahngesundheit“ wird bundesweit mit Events auf das Thema Mundhygiene aufmerksam machen. Krankenkassen, Landesarbeitsgemeinschaften, Gesundheitsämter und auch viele Zahnärzte organisieren an diesem Tag ihre eigenen Veranstaltungen. Alle Events können eingetragen und gesucht werden.

Erstmals gibt es in diesem Jahr einen kostenlosen Infobrief. Er bietet einen Überblick über alle Materialien zum „Tag der Zahngesundheit“ und Informationen rund um das diesjährige Motto.

Bestellprozedere: Einfach ein Fax mit der Praxisadresse an den Verein für Zahnhygiene e.V. an 06151/13737-30 senden.

www.tagderzahngesundheit.de