DWLF-Hilfseinsatz in Asien

Freiwillige Zahnärzte für Mongoleieinsatz im Sommer 2014 gesucht

Foto: DWLF

Die Mongolei ist 4,5 Mal so groß wie Deutschland und dazu ein Land mit äußerst dünner Besiedlung. Die Verteilung der Zahnärzte in den Städten und ländlichen Gebieten geht zu Ungunsten der ländlichen Gebiete. Die Zahnärzte arbeiten ohne Helferin, was die Effizienz noch verringert. Das unaufbereitete Brunnenwasser ist zudem stark mit Fluoriden belastet, wird aber als Trinkwasser benutzt. Symptome der Hyperfluorose sind die Folge. Bis zu 60 europäische Einsatzteilnehmer mit zahnmedizinischem Berufshintergrund (Zahnärzte mit mindestens drei Jahre Berufserfahrung) können hier intervenieren und bei einem Einsatz mit „Zahnärzte ohne Grenzen“ für drei Wochen die Gastfreundschaft einer anderen Kultur erleben.

Die gemischten Vierer-Gruppen, bevorzugt eingespielte Praxisteams, arbeiten in fest eingerichteten oder auch mobilen Zahnkliniken. Jede Gruppe wird von einem erfahrenen Zahnarzt geleitet. Verpflegung und Unterbringung sind kostenlos. Einheimische Helfer und Dolmetscher begleiten die Arbeit. Der Großeinsatz wird durch die mongolische Regierung, die Universität für Gesundheitswissenschaften sowie durch einheimische Geschäftsleute unterstützt. Die Anmeldungen müssen bis zum 01.02.2014 abgeschlossen sein, da die Vorbereitung des Einsatzes sehr zeitaufwendig ist.

Kontakt:  Zahnärzte ohne Grenzen
Wächterstr. 28, 90489 Nürnberg
info@dwlf.org, www.dwlf.org

Spendenkonto:
Zahnärzte ohne Grenzen
Konto 530 2471
BLZ 520 604 10