Darlehensverlängerung

Nicht auf den letzten Drücker

Foto: MEV

Regelmäßig unterschätzt wird von Zahnärzten als Kreditnehmer der zeitliche Ablauf im Vorfeld einer Darlehensverlängerung. Dies gibt der Publizist und Unternehmensberater Michael Vetter zu bedenken. Sei nämlich tatsächlich an die Ablösung und Übertragung eines Immobilienkredits gedacht, benötige das übernehmende Finanzinstitut ausreichend Zeit, um die Kreditwürdigkeit ihres neuen Kunden sorgfältig zu prüfen.

Als Orientierung sollte daher mit einem Zeitraum von etwa sechs bis acht Wochen gerechnet werden. Die eigentliche Abwicklung zwischen den Banken oder Versicherern erfolge „Zug um Zug“. Während der übergebende Kreditgeber den Zahlungseingang bezüglich des Restdarlehens- betrags durch den übernehmen den Kreditgeber erwartet, erhalte dieser die Abtretungserklärung des übergebenden Instituts der als Sicherheit geltenden Grundschuld des finanzierten Gebäudes. Wichtig: Vor der Umsetzung sollte dem Kreditnehmer eine verbindliche Darlehenszusage der übernehmenden Bank vorliegen. Reine Absichtserklärungen und ähnliche Formulierungen reichten dagegen nicht aus.