Schlafmedizin

Weit mehr Unfalltote durch Schläfrigkeit als durch Alkohol

Schläfrigkeit ist eine der häufigsten Ursachen für tödliche Unfälle im Straßenverkehr. Doch die Zusammenhänge werden noch weitgehend unterschätzt, mahnte Dr. Hans Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums am Pfalzklinikum in Klingenmünster, beim 22. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. in Köln.

Unfalltod durch Sekundenschlaf... Foto: Caro-Sorge

.... Vorsicht bei Fahrten im chronobiologischen Leistungstief. Foto: yourphototoday

Etwa jeder sechste Unfalltod geht nach einer Studie der „AAA Foundation for Traffic Safety“ auf Sekundenschlaf am Steuer zurück. Nach Schätzungen des Deutschen Verkehrssicherheitsrats wird sogar jeder vierte tödliche Unfall im Straßenverkehr durch Sekundenschlaf verursacht. Das bestätigt eine Studie des HUK-Verbands, die ebenfalls jeden vierten Unfalltod auf deutschen Autobahnen auf Einschlafen am Steuer zurückführt. Nach einer aktuellen Studie der European Sleep Research Society (ESRS) in 19 europäischen Ländern steht Deutschland im europäischen Vergleich dabei im Mittelfeld der schläfrigkeitsbedingten Unfälle.

Konkret dürften somit, so Weeß, zwei- bis dreimal mehr Unfalltote im Straßenverkehr durch Schläfrigkeit und Sekundenschlaf als durch alkoholbedingte Einflüsse verursacht sein. Es gibt somit aus der Sicht des Psychologen eine erhebliche Diskrepanz zwischen dem Aufwand, der betrieben wird, um alkoholbedingte Unfälle zu mindern und der Relevanz von alkoholbedingten respektive schläfrigkeitsbedingten Unfällen.

Ursachen für schläfrigkeitsbedingte Unfälle sind nach Angaben des Wissenschaftlers in erster Linie zu lange Lenkzeiten bei Viel- oder Berufskraftfahrern, zu wenig und nicht ausreichender Nachtschlaf sowie Autofahrten zu chronobiologisch ungünstigen Zeiten in der Nacht und am frühen Morgen. So ereignen sich die meisten tödlichen Unfälle nicht, wenn die Verkehrsdichte am höchsten ist, sondern wenn der Mensch aus chronobiologischer Sicht einem Leistungstief unterliegt. Dies ist in den frühen Morgenstunden zwischen 4 und 7 Uhr sowie am frühen Nachmittag zwischen 13 und 16 Uhr der Fall. Zu diesem Zeitpunkt finden auch die meisten tödlichen Unfälle statt.

Bereits 17 Stunden Wachheit entsprechen laut Weeß einem Reaktionsvermögen, wie es unter 0,5 Promille Blutalkoholspiegel zu sehen ist. Bei einer Wachheit von mehr als 22 Stunden ist das Reaktionsvermögen demjenigen unter 1,0 Promille Blutalkoholspiegel vergleichbar. Wer also morgens um 6 Uhr aufsteht und sich abends um 23 Uhr noch ans Steuer setzt, weist ein Reaktionsvermögen auf, als habe er einen Blutalkoholspiegel von 0,5 Promille. Das gelte auch für Lokführer im Schichtdienst und für Piloten, gab Weeß in Köln zu bedenken. Unterschätzt wird der Effekt nach seiner Darstellung vor allem bei Schichtarbeitern. Diese haben nach einer zwölfstündigen Nachtschicht auf dem Weg nach Hause ein achtfach erhöhtes Unfallrisiko.

Christine Vetter
Merkenicher Str. 224
50735 Köln
info@christine-vetter.de

67816996759969675997367599746781700 6781701 6759976
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen