Repetitorium Allergien

Am besten effektiv vorbeugen

Allergien haben vor allem in den Industrienationen weiterhin Hochkonjunktur. Eine Heilung ist bisher nicht möglich, doch lässt sich dem Auftreten von Allergien effektiv entgegenwirken. Was in puncto Vorbeugung nach derzeitiger Kenntnis möglich ist, wurde aktuell in einem Update der Leitlinie „Allergieprävention“ zusammengestellt.

Der Entwicklung allergischer Erkrankungen wie beispielsweise dem atopischen Exzem lässt sich vorbeugen. Foto: OKAPIA

Die Experten plädieren in puncto Allergieprophylaxe weiterhin für das Stillen. Foto: OKAPIA
Der reichliche Verzehr von Fisch in der Schwangerschaft ist eine gute Prophylaxe gegen Allergien beim Kind. Foto: © JackF – Fotolia.com
Raucht die Mutter, steigt beim Kind das Asthmarisiko. Foto: Caro- Keunecke
Bei Verdacht wird mit einem Hauttest (Pricktest) nach auslösenden Allergenen gefahndet. Foto: VISUM
Hunde sind für Allergiker in aller Regel unproblematisch. Anders ist das mit Katzen, so dass in Familien mit hohem Allergierisiko möglichst keine Katzen angeschafft werden sollten. Foto: © aleksandr – Fotolia.com
Wird im Haushalt geraucht, steigt bei einer Pollenbelastung bei Kindern das Allergierisiko. Foto: MEV
Besteht zum Beispiel eine Pollenallergie, so ist eine Desensibilisierungsbehandlung zu erwägen. Foto: doc-stock

Rund jeder dritte Bundesbürger leidet an mindestens einer allergischen Erkrankung, wobei nach einer Untersuchung des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin Frauen deutlich häufiger betroffen sind als Männer. So liegt die Prävalenz bei Frauen bei knapp 36 Prozent gegenüber 24 Prozent bei Männern. Mit einer Häufigkeit von rund 16 Prozent ist vor allem der Heuschnupfen ein weit verbreitetes Problem, gefolgt vom Kontaktekzem, unter dem knapp 13 Prozent der Bevölkerung leiden und dem allergischen Asthma mit einer Prävalenz von nahezu zehn Prozent. Bei den meisten allergischen Erkrankungen sind sowohl Frauen wie auch Männer im Alter zwischen 18 und 49 Jahren eindeutig häufiger betroffen als ältere Menschen. Nachdem lange Zeit ein kontinuierlicher Anstieg der Allergiehäufigkeit verzeichnet wurde, gibt es inzwischen Hinweise auf eine Art Plateau bei der Entwicklung. Allerdings sind die Daten für die einzelnen Allergieerkrankungen nicht einheitlich: Im Zehn-Jahres-Trend stieg die Asthmaprävalenz laut RKI um knapp drei Prozent an, die Prävalenz für die Urtikaria und die Kontaktekzeme sank jedoch und die Lebenszeitprävalenz für Heuschnupfen, Neurodermitis und Nahrungsmittelallergien blieb unverändert. Insgesamt betrachtet ist damit die Allergieprävalenz rückläufig.

Unter Verdacht ist der westliche Lebensstil

Die weite Verbreitung von Allergien wird vor allem mit dem westlichen Lebensstil in Zusammenhang gebracht. Hinweise hierfür liefert insbesondere die Allergieentwicklung nach der Wiedervereinigung Deutschlands. So waren allergische Erkrankungen in den neuen Bundesländern trotz deutlich höherer Luftverschmutzung zuvor eindeutig seltener als in den alten Bundesländern. Inzwischen hat sich mit der Angleichung des Lebensstils jedoch auch die Prävalenz der Allergien zwischen Ost und West angeglichen, so heißt es in einer Publikation des RKI. Durch welche Substanz eine Allergie im individuellen Fall verursacht ist, ist dabei oft schwer zu ermitteln. Immerhin sind mittlerweile mehr als 20 000 potenziell allergieauslösende Verbindungen bekannt.

17689451761049176103817610391768946 1768947 1761041
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen