Special Olympics

Erst im Duell – dann im Screening

Menschen mit geistiger Behinderung durch Sport zu mehr Anerkennung, zu mehr Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen – das ist das Ziel von Special Olympics. Neben den sportlichen Wettkämpfen zählt dazu auch das zahnärztliche Gesundheitsprogramm Special Smiles.

Athleten beim gemeinschaftlichen Zähneputzen am Zahnputzbrunnen: Foto: SOD/Stefan Holtzem

Helferin Lucina Odoi zeigt Victoria Hocker am Modell das richtige Putzen. Foto: SOD/Stefan Holtzem

Großartige Stimmung in Inzell: Rund 800 Athleten, unter ihnen 38 Unified Partner ohne Behinderung, haben in acht Sportarten bei den diesjährigen nationalen Winterspielen für Menschen mit geistiger Behinderung ihr Bestes gegeben. Dabei wurden sie von einer bis dahin nicht gekannten Fan- und Zuschauerkulisse von mehr als 2 000 Teilnehmern begleitet, die dem Veranstaltungsmotto „Gemeinsam stark“ eine neue Dimension verliehen. „Wir haben in diesen vier Tagen auf die denkbar schönste Weise erfahren, wie das Miteinander von Menschen mit und ohne geistige Behinderung gelebt werden kann“, fasste es Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland, zusammen. Neben dem sportlichen Duell sind die Gesundheitschecks zwischen den Wettbewerben charakteristisch für die Special Olympics. Ziel des Programms „Healthy Athletes“ ist es, Menschen mit Behinderung zu befähigen, selbstverantwortlich Gesundheitsrisiken zu erkennen und Methoden zu deren Vermeidung zu erlernen. In diesem Jahr wurden die Angebote des Gesundheitsprogramms erstmals dezentral an drei verschiedenen Wettbewerbsstätten durchgeführt, dabei konnten fast 700 Untersuchungen und Beratungen in den Bereichen „FUNfitness – Bewegung mit Spass“, „Health Promotion – Gesunde Lebensweise“ und „Special Smiles – Gesund im Mund“erfolgen.

Menschen mit geistiger Behinderung haben ein um 40 Prozent höheres Risiko für zusätzliche gesundheitliche Einschränkungen, etwa durch Übergewicht und mangelhafte Fitness. Das Durchschnittsalter der in Inzell untersuchten Athleten betrug 27 Jahre und fünf Monate. Von den 211 Teilnehmern bei Health Promotion gaben 15 Prozent an zu rauchen, 35 Prozent hatten Übergewicht und weitere 20 Prozent waren adipös. Darüber hinaus wurde bei zahlreichen Teilnehmern ein erhöhter kontrollbedürftiger Blutdruck festgestellt. Beim Programm FUNfitness erhielten 82 Prozent der untersuchten Athleten Weiterbehandlungsempfehlungen für Physiotherapie. Beim Zahn- und Mundgesundheitsprogramm Special Smiles hatten 16 Prozent der 177 Untersuchten einen zahnärztlichen Weiterbehandlungsbedarf. Schmerzen im Mund gaben fünf Prozent Teilnehmer an. Der Zahn- und Mundgesundheitszustand der Teilnehmer ist anhand dieser deskriptiven Daten und unter Berücksichtigung des durchschnittlichen Lebensalters als gut einzuschätzen, problematisch bleibt allerdings der hohe Anteil an entzündlichen Zahnfleischerkrankungen. Denn obwohl fast 84 Prozent der Untersuchten bestätigten, mindestens einmal täglich die Zähne zu reinigen, wurde bei 49 Prozent von ihnen eine Gingivitis festgestellt. Dr. Christoph Hils, Leiter Special Smiles und bereits seit 2004 dabei, stellt fest: „Menschen mit Handicap haben die gleichen Rechte in der gesundheitlichen Behandlung und Vorsorge wie alle anderen. Doch in der Realität ist es leider nicht immer so. Das will ich verbessern.“

Neben Empfehlungen bei notwendigen Weiterbehandlungen erhielten alle teilnehmenden Athleten Informations- und Lernmaterialien in leichter Sprache, die sich zielgruppenspezifisch an Menschen mit geistiger Behinderung richten, um damit ihre Selbstbestimmung und Teilhabe an der eigenen Gesundheitsvorsorge zu verbessern. Diese Materialien wurden im Rahmen des Pro-jekts „Selbstbestimmt gesünder“, das durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert wird, erarbeitet. Darüber hinaus konnten mit dieser Förderung für die Landesverbände von Special Olympics Hessen und Saarland regionale Koordinatoren für das Zahn- und Mundgesundheitsprogramm eingearbeitet werden, die zukünftig regio- nale Veranstaltungen in ihrem Bundesland leiten werden. Damit wächst das Special-Smiles-Team auf sieben Koordinatoren.

Zum Erfolg dank Hunderter Helfer

Insgesamt 150 ehrenamtliche Helfer waren während der Aktionen der Gesundheitsprogramme im Einsatz. So engagierten sich zum wiederholten Mal die Bayerische Landeszahnärztekammer mit Zahnärzten und zahnmedizinischem Fachpersonal, Schüler der privaten Berufsfachschule für Physiotherapie (Chiemsee Schule Zimmermann) in Traunstein sowie zahlreiche Mitarbeiter der Firma Wrigley, deren Internationale Foundation gemeinsam mit der Stiftung Innovative Zahnmedizin (SIZ) die Aktion in Deutschland fördern. Die Aktion Zahnfreundlich und Unternehmen wie Gaba- Colgate statteten die Bereiche mit zahl- reichen Give-aways für die Athleten aus. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurde die Special-Olympics-Fahne an den Ersten Bürgermeister der Stadt Hannover übergeben. Die niedersächsische Landeshauptstadt wird vom 6. bis zum 10. Juni 2016 Gastgeber der Nationalen Sommerspiele. Auch Healthy Athletes ist dann wieder mit dabei.

Dr. Imke Kaschke MPH
Healthy Athletes
Special Olympics Deutschland
imke.kaschke@specialolympics.de


19791911970765197076619707671979192 1979193 1970769
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen