World Doctors Orchestra in Dresden und in Berlin

Tausche Bohrer gegen Geige

Zahnärzte aus Deutschland, Urologen aus Italien, Internisten aus Schweden: Beim World Doctors Orchestra treffen 900 Mediziner aus fast 50 Ländern aufeinander. Nach Auftritten in den USA, China, Südafrika, Japan und Chile kommt das Orchester jetzt wieder nach Deutschland.

Das World Doctors Orchestra verbindet musikalischen Hochgenuss mit einer karitativen Idee: Die Erlöse jedes Benefizkonzerts kommen medizinischen Hilfsprojekten zugute. Foto: Andrea Katheder

Der Countdown läuft: Am 24. April musiziert das World Doctors Orchestra (WDO) in der Kreuzkirche in Dresden. Einen Tag später gastieren die Mediziner im Konzerthaus Berlin. „Es ist die einmalige Konstellation von Ärzten und Musikern, die die Konzerte auszeichnet“, berichtet die Orchester-Managerin Alexandra Gruber, „Jede Konzertphase ist eine Premiere, denn es gibt niemals die gleiche Zusammensetzung.“ Zwei- bis dreimal im Jahr lädt das WDO zu seinen Benefizkonzerten ein. Nachdem Konzertort und -programm festgelegt, Sponsoren gefunden, die Logistik vor Ort organisiert und PR und Marketing betrieben wurden, gibt es anschließend die interne Bewerbungsphase: „Je nach musikalischem Programm werden 60 bis 120 Teilnehmer des WDO ausgewählt. Diese treffen dann drei bis vier Tage vor dem ersten Konzert erstmals in der Probe aufeinander“, erläutert Gruber.

Mit dabei ist dieses Mal auch Zahnarzt Dr. Norbert Kries. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von acht Jahren mit dem Klavierspiel. Mit zwölf Jahren kam die Violine hinzu. Und bevor er zum Zahnmedizinstudium wechselte, studierte er zunächst noch ein Jahr Schulmusik, Hauptfach Klavier. Das WDO lernte er durch seine Frau kennen: „Sie ist ebenfalls Geigerin von Kindesbeinen an und passionierte Orchestermusikerin“, berichtet Kries. „Während ihres Medizin-studiums war sie Mitglied im ’European Medical Students Orchestra’. Nach der Aufnahme ihrer Tätigkeit als Ärztin bewarb sie sich beim WDO. Ein Jahr später bewarb ich mich ebenfalls und wir spielten gemeinsam Gustav Mahlers 2. Sinfonie in Washington.“ Seit fünf Jahren ist Zahnärztin Dr. Rebecca Berkensträter Mitglied des Orchesters. Sie ist durch Zufall auf das WDO aufmerksam geworden. „Vor einigen Jahren blätterte ich während einer Zugfahrt im Bahnmagazin und las einen Artikel über das WDO. Da ich seit meiner Kindheit begeistert Geige und Bratsche spiele, habe ich mich dann sofort angemeldet“, erzählt Berkensträter. Es sei vor allem die extreme Spielfreude aller Teilnehmer „gepaart mit stets hohem künstlerischem Niveau“, die die Konzerte des WDO auszeichnen, berichtet Orchester-Managerin Gruber. Unter der Leitung seines Gründers, Prof. Stefan Willich, wird geprobt – und das nur drei Tage vor dem ersten Konzert. „Es ist wahnsinnig intensiv“, berichtet Berkensträter, „aber auch sehr spannend, da so viele Berufskollegen aus unterschiedlichen Kulturen aufeinander-treffen.“ Für Kollege Kries ist es immer wieder erstaunlich, wie viele Mediziner neben ihrem Beruf auf hohem Niveau musikalisch aktiv sind: „Alle kommen bestens vorbereitet aus den verschiedensten Ländern angereist und kommunizieren in der Weltsprache Musik.“

Info

Termine in Deutschland

Das WDO ist am 24. April 2015 erstmals in der Kreuzkirche in Dresden zu erleben. Am 25. April gastieren die Musiker im Konzerthaus Berlin. Gemeinsam mit Ludwig Quandt, dem 1. Solo-Cellisten der Berliner Philharmoniker, präsentiert das WDO Antonín Dvoráks Cellokonzert in h-Moll sowie Robert Schumanns Symphonie Nr. 4. Abgerundet wird das Programm durch die Ouvertüre zu Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“.

16701391669955166995116699521670140 1670141 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare