Editorial

Editorial

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, mit dem Leitsatz „Es ist normal, verschieden zu sein“ warb bereits der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker für ein Miteinander von Behinderten und Nichtbehinderten.

Der vielbeschworene Kontakt auf Augenhöhe ist für Arzt und Patient gleichermaßen erfüllend, bedeutet aber auch immer Arbeit – vor allem, an sich selbst. Foto: Vario Images

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

mit dem Leitsatz „Es ist normal, verschieden zu sein“ warb bereits der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker für ein Miteinander von Behinderten und Nichtbehinderten. Allen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen – das klingt nach einem Allgemeinplatz, ist aber, wenn wir ehrlich sind, alles andere als einfach. Statt entspannt zusammenzuleben spüren wir oft Berührungsängste im Umgang mit körperlich und geistig Behinderten, fühlen uns unwohl und sind die meiste Zeit über unsicher. Fragen uns, halte ich dem Rollstuhlfahrer die Tür auf oder ist das Bevormundung? Was antworte ich dem Mädchen mit Downsyndrom, das mich im Bus mir nichts, dir nichts auf meine Perlenohringe anspricht?

Und wie reagiere ich als Zahnarzt auf den Wutanfall des geistig verwirrten Patienten auf dem Behandlungsstuhl? Genau: Der Zahnmediziner trifft behinderte Menschen eben nicht nur auf der Straße, im Freundeskreis oder auf dem Spielplatz. Er erlebt in seiner Praxis unmittelbar die Veränderungen, die der demografische Wandel bewirkt. Analog zur gesellschaftlichen Situation sitzen nämlich zunehmend mehr alte – behinderte und demente – Frauen und Männer mit den für sie spezifischen gesundheitlichen Problemen in seinem Wartezimmer. Bisher hoffte diese Klientel in der Regel vergeblich auf eine adäquate Vorsorge und Therapie. Doch jetzt hat die Politik den Weg dazu endlich freigemacht: Mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz erhalten Pflegebedürftige und Menschen mit Handicap oder eingeschränkter Alltagskompetenz insbesondere Zugang zu den Präventionsleistungen der Zahnheilkunde.

Für den Zahnarzt heißt das, er muss fit sein in der Alters- und Behindertenzahnheilkunde, um diese – oftmals multimorbiden und ja: auch schwierigen – Patienten behandeln zu können. Gefragt ist allerdings nicht nur das fachliche Know-how: Zum Rüstzeug gehören ebenso rechtliche wie versorgungspolitische Kenntnisse darüber, was es beim Aufklärungsgespräch sowie bei der Therapieentscheidung, -planung und -durchführung zu beachten gilt. Stichworte sind die womöglich eingeschränkte Geschäftsfähigkeit des Patienten und das natürlich nach wie vor bindende Patientenrechtegesetz. Nicht zu vergessen: das psychologische Wissen, Geschick und Einfühlungsvermögen.

Klar ist: Die zahnärztliche Betreuung von Menschen mit Behinderungen erfordert ein eigenes Konzept. Deshalb starten wir mit dieser Ausgabe eine neue Reihe zur Behindertenzahnheilkunde, die Sie bei der Therapieplanung, der Prophylaxe und der Behandllung unterstützt – praxisnah, umfassend und fundiert. Viel Spaß dabei!

Beste Grüße
Claudia Kluckhuhn
Chefin vom Dienst Online

20088481995906199590719959082008849 2008850 1995911
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare