Gastkommentar

Landlust?

Junge Ärzte lassen sich zwar durch finanzielle Anreize aufs Land locken, aber viel wichtiger scheint ihnen eine planbare Zukunft, meint Hans Glatzl, dgd-Redakteur, Vincentz-Network, Berlin.

Das Land ruft? Fakt ist: Kleinere bis mittlere Städte sind für Existenzgründer attraktiv und Metropolen verlieren - die Nachfrage bleibt dort allerdings auf hohem Niveau. Vario Images

Hans Glatzl, dgd-Redakteur, Vincentz-Network, Berlin. Foto: privat

Wer hätte das gedacht? Junge Ärzte zieht es wieder aufs Land in die Einzelpraxis! Darauf deuten zumindest die aktuellen Zahlen einer Existenzgründeranalyse der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hin. Bevor die Gesundheitspolitiker der GroKo angesichts dieser erfreulichen Botschaft in Jubel ausbrechen, lohnt es sich, die Zahlen genauer zu hinterfragen.

Grundlage für den neuen Trend bilden 2.286 Existenzgründungen von Haus- und Fachärzten, die die apoBank 2013 und 2014 finanziert hat. Die Datensammlung wurde in Abstimmung mit dem Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) ausgewertet.

Großstädte mit über 100.000 Einwohnern verlieren

Die wichtigste Aussage vorweg: Wenn das Konzept stimmt – wichtig ist die öffentliche Infrastruktur -, dann scheuen Jungmediziner die Niederlassung auf dem Land nicht. Bei Gründern im Alter unter 35 Jahren zeichnet sich hier sogar eine Wende ab. Großstädte mit über 100.000 Einwohnern verlieren an Attraktivität. Der Anteil der Existenzgründungen ist dort in den vergangenen Jahren um rund drei Punkte auf 46,2 Prozent zurückgegangen. Umgekehrt angewachsen der Anteil von Niederlassungen in Klein- und Mittelstädten.

Aber eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer. Ebenso wäre es wohl verfrüht, schon die Wende auszurufen. Denn bei der Grundversorgung braucht es offenbar noch verstärkte Anreize und einen langen Atem. Insgesamt lag der Anteil der Hausärzte unter den Existenzgründern 2014 bei 27,8 Prozent, unter allen niedergelassenen Ärzten aber bei 43,7 Prozent.

Das Problem verschärft sich noch dadurch, dass gerade bei Hausärzten der Anteil der Existenzgründungen auf dem Land, der im Zeitraum 2012/13 noch leicht zugelegt hatte, gegen den obigen Trend wieder von 11,5 auf 9,3 Prozent zurückgefallen ist. So stößt gerade bei den Hausärzten der Lockruf der Metropole noch immer auf offene Ohren. Der Anteil der hausärztlichen Existenzgründer in Großstädten stieg dementsprechend von 38,6 auf 41,2 Prozent.

68858856881422688143668814376885886 6885887 6881438
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen