Interview mit der FVDZ-Vorsitzenden Dr.-medic/IfM Kerstin Blaschke

Haben Sie die Ziele erreicht?

In knapp einem Monat findet die Hauptversammlung des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte in Bonn statt, auf der sich die Bundesvorsitzende Kerstin Blaschke und der Vorstand zur Wiederwahl stellen. Die Delegierten werden von der FVDZ-Bundesvorsitzenden eine Bilanz ihrer Amtszeit erwarten. Wir haben vorher schon einmal nachgefragt.

Dr.-medic/IfM Kerstin Blaschke Chapero-FVDZ

Frau Blaschke, Sie haben vor zwei Jahren die Führung des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte übernommen. Sie sind damals auch mit dem Auftrag einer Erneuerung des FVDZ gewählt worden. Mission erfüllt?
Kerstin Blaschke:
Ganz klar: Ja. Die Grundsteine für ein neues Fundament sind gelegt. Aber, um im Bild zu bleiben, das Haus steht noch nicht. Eine grundlegende Modernisierung kann nach zwei Jahren nicht abgeschlossen sein. Noch immer ist es unser Ziel, den Verband zukunftssicher aufzustellen. Dafür wird es auch nötig sein, die Leistungsträger im Vorstand zu halten und andere Positionen neu zu besetzen. Im FVDZ herrschte vor unserer Wahl eine Art Fundamentalopposition und daraus ergab sich ein jahrelanger politischer Stillstand. Dies hatte zur Folge, dass weder ein Dialog noch eine konstruktive Zusammenarbeit mit Kammern, Vereinigungen, Verbänden oder der Politik möglich waren. Der Verband hat wertvolle Zeit verloren und viele Chancen verpasst, politisch gestalten zu können. Es war eine große Aufgabe für mich, das Vertrauen zu anderen Institutionen und politischen Gremien herzustellen und so die Basis für eine erfolgreiche politische Arbeit zu legen. Dieser Prozess benötigt Verlässlichkeit und Kontinuität – dafür stehe ich!

Wofür steht aus Ihrer Sicht ein „moderner“ FVDZ?
Der gesellschaftliche Wandel, der überall zu spüren ist, macht vor dem zahnärztlichen Berufsstand nicht Halt. Wir sind mitten in einem grundlegenden Strukturwandel. Die größte Aufgabe für uns ist es, die jungen Kolleginnen und Kollegen vom Wert der Freiberuflichkeit zu überzeugen. Auf der anderen Seite gibt es viele ältere Kollegen, die ihre Praxis, die sie über viele Jahre erfolgreich geführt haben, abgeben wollen. Unter meiner Leitung ist es dem FVDZ gelungen ein Generationenprojekt zu initiieren, das für Berufseinsteiger ebenso attraktiv ist wie für gestandene Kollegen. Um diesen Kern kreisen unsere Projekte mit einem Praxispool, dem Mentoringprogramm und der Nachwuchsförderung. Darüber hinaus wird es eine Zukunftsaufgabe für uns sein, das Problem des Fachkräftemangels mit intelligenten Modellen zu lösen. Ein Schwerpunkt meiner politischen Arbeit ist es, die Freiberuflichkeit zu erhalten und die Bedingungen dafür zu verbessern.

68557676842621684262468426256855768 6855769 6842628
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare