Der besondere Fall mit CME

Odontogenes Myxom im Oberkiefer

Ein ansonsten gesunder 38-jähriger Patient stellte sich mit einem histologisch gesicherten odontogenen Myxom in regio 18 vor.

2 CME-PUNKTE
CME-Fortbildung
Diese Fortbildung ist abgelaufen.

Abbildung 1: Orthopantomogramm vor Osteotomie des Zahns 18: Es imponiert eine periradikulär um 18 lokalisierte Transluzenz mit Bezug zu den distalen Wurzeln von 17. Krüger/Walter

Abbildung 2: Klinischer Befund zum Zeitpunkt der Erstvorstellung: Es zeigt sich ein reizloser Schleimhautbefund bei narbiger Einziehung distal 16 nach Entfernung der Zähne 18 und 17. Krüger/Walter
Abbildung 3: Axiales Bild der präoperativen Computertomografie: Es imponiert eine teils knöcherne, teils weichgeweblich anmutende Raumforderung in regio 18 und 17 mit Auflösung der dorsalen Kieferhöhlenwand. Krüger/Walter
Abbildung 4: Teil des operativen Resektats mit weißlich imponierendem Tumor mit Bezug zu den Wurzeln des Zahns 16. Krüger/Walter
Abbildung 5: HE-Färbung des odontogenen Myxoms mit mesenchymalem Proliferat bei überwiegend myxoider Stromakomponente und zum Teil eingelagerten Kollagenfaserbündeln mit spärlich angeordneten blanden, langen Spindelzellen. Dr. Cristina Cotarelo, Pathologie, Mainz
Abbildung 6: Computertomografie des Patienten im Rahmen der Nachsorge: An der dorsalen Wand des rechten Sinus maxillaris fällt eine Weichgewebsvermehrung (weißer Pfeil) als Zeichen eines Rezidivs auf. Krüger/Walter

Zwei Jahre zuvor war bei klinischem Verdacht auf ein Fibrom in regio 18 nach einer Exzisionsbiopsie die Diagnose einer Epulis granulomatosa gestellt worden. Ein Jahr später erfolgte bei erneut aufgetretenem Weichteilbefund in der gleichen Region eine weitere Biopsie mit der Diagnose eines Reizfibroms. Im weiteren Verlauf wurde Zahn 18 osteotomiert, der gelockerte Zahn 17 extrahiert bei gleichzeitiger Entfernung einer Zyste aus regio 18 (Abbildung 1).

Im postoperativen Verlauf entwickelte sich eine zunehmende, weichgewebliche Auftreibung im OP-Gebiet, weshalb eine weitere Biopsie durchgeführt wurde, die die jetzige Diagnose eines odontogenen Myxoms ergab, so dass der Patient in die Klinik überwiesen wurde.

In der klinischen Untersuchung imponierte bei einem konservierend versorgten Gebiss eine reizlos verheilte Mundschleimhaut distal von 16 (Abbildung 2). Präoperativ wurde eine Computertomografie aus der Region gefahren, in der sich ein unscharf begrenzter Tumor im Bereich der distalen Maxilla und der Kieferhöhle zeigte (Abbildung 3).

Über eine marginale Inzision von 14 bis nach retrotubär wurde der Alveolarkamm dargestellt und nach Extraktion des Zahns 16 die Resektion im Sinne einer Oberkieferteilresektion von 16 bis nach retrotubär durchgeführt (Abbildung 4) mit anschließender, lokal plastischer Deckung unter Verwendung des Bichat’schen Fettpfropfes als erste Schicht. Die histologische Aufbereitung ergab ein mesenchymales Proliferat mit ausgeprägt myxoidem und zum Teil kollagenfaserreichem Stroma sowie unauffälligen Spindelzellen und bestätigte die Diagnose des odontogenen Fibromyxoms (Abbildung 5).

Im Rahmen der Nachsorge wurde zwei Jahre später nach erneuter Anfertigung einer Computertomografie der Kopf-Hals-Region (Abbildung 6) der Verdacht auf ein Rezidiv gestellt, der sich durch eine Biopsie bestätigte. Nach erneuter Resektion des Befunds mittels navigierter Tumorentfernung über den alten Zugang und komplikationslosem Heilungsverlauf ist der Patient seit knapp zwei Jahren rezidivfrei.


Odontogenes Myxom

Unklare Läsionen im Kieferbereich sollten grundsätzlich einer histologischen Abklärung unterzogen werden. Bei einer Diskrepanz zwischen der histologischen Diagnose und dem klinischen Verlauf sind eine Rücksprache von Operateur und Pathologe sowie gegebenenfalls eine erneute Biopsie angezeigt. Aufgrund der Rezidivtendenz des odontogenen (Fibro)Myxoms ist nach operativer Entfernung die Nachsorge durch klinische und radiologische Kontrollen angezeigt.


64829886455793645580364558046478118 6478119 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen